Friday, 17 September 2010

Auction Art Auction Part I

» reset

Hendrick Martensz Sorgh, 1610 - 1670, zug.
Detailabbildung: Hendrick Martensz Sorgh, 1610 - 1670, zug.
Detailabbildung: Hendrick Martensz Sorgh, 1610 - 1670, zug.
Detailabbildung: Hendrick Martensz Sorgh, 1610 - 1670, zug.
Detail images:  Hendrick Martensz Sorgh, 1610 - 1670, zug.

Lot 349 / Hendrick Martensz Sorgh, 1610 - 1670, zug.

Detail images: Hendrick Martensz Sorgh, 1610 - 1670, zug. Detail images: Hendrick Martensz Sorgh, 1610 - 1670, zug. Detail images: Hendrick Martensz Sorgh, 1610 - 1670, zug.

349
Hendrick Martensz Sorgh,
1610 - 1670, zug.

MARKTSZENE Öl auf Leinwand.
94 x 177 cm.
Verso auf dem Keilrahmen alter gedruckter Aufkleber einer frühen französischen Auktion mit Künstlerbezeichnung „Sybrand van Beest".
Im orginalen, schön geschnitzten, ebonisierten und teilvergoldeten italienischen Rahmen.

Catalogue price € 28.000 - 32.000 Catalogue price€ 28.000 - 32.000  $ 31,919 - 36,480
£ 24,920 - 28,480
元 218,680 - 249,920
₽ 2,005,080 - 2,291,520

 

Marktbuden und Verkaufszelte rahmen einen Platz, auf dem Viehhändler Rinder und Schweine feilbieten. Rechts vorne ein Händler mit poliertem Kupfer- und Messinggeschirr, im Zentrum ein junger Schweinehirte, hinter sieben, am Boden liegenden und aufspringenden Schweinen, dahinter mehrere Kühe. Die Szenerie zeigt zahlreiche Passanten, Händler und Käufer in zeitgenössischen Kostümen des 17. Jahrhunderts. Weiter hinten große Marktbude mit am Dach hängenden Schinken, hinterfangen von Steinhäusern, die an einer Straße nach links hinten führen. Detailreiche Szenerie in guter, dem Künstler zuzuweisender Malqualität. Rest. Wohl nach Bilderfindungen von Teniers.

Expertise:
Dem Gemälde ist eine Expertise beigegeben von Eric Turquin, Paris, vom 21. Juni 2007, der das Werk dem genannten Künstler zuschreibt. (7910911)


Hendrick Martensorgh,
1610 - 1670, attributed to
Oil on canvas.
94 x 177 cm.
Expertization:
The painting is accompanied by an expertise of Eric Turquin.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.