Thursday, 20 September 2012

Auction Modern Art

» reset

Heinrich Nauen, 1880 Krefeld – 1941 Kalkar Bedeutender Vertreter des rheinischen Expressionimus
Detailabbildung: Heinrich Nauen, 1880 Krefeld – 1941 Kalkar Bedeutender Vertreter des rheinischen Expressionimus
Detailabbildung: Heinrich Nauen, 1880 Krefeld – 1941 Kalkar Bedeutender Vertreter des rheinischen Expressionimus

807
Heinrich Nauen,
1880 Krefeld – 1941 Kalkar
Bedeutender Vertreter des rheinischen Expressionimus

TIGER IM KAMPF MIT EINEM PFERD Gouache in Tuschpinseltechnik auf orangefarbenem Karton.
Sichtmaß: 49 x 60 cm.
Links oben Widmung "Nach Delacroix / seinem lieben W. Kaesbach / z (zur) E. (Erinnerung) an Paris (19)11" sowie Signatur "H. Nauen".
Im Passepartout, verglast und gerahmt.

Catalogue price € 6.000 - 8.000 Catalogue price€ 6.000 - 8.000  $ 6,660 - 8,880
£ 5,040 - 6,720
元 46,860 - 62,480
₽ 424,140 - 565,520

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Anmerkung:
Das Blatt ist dem bedeutenden Sammler und Museumsdirektor Walter Kaesbach gewidmet, der schon früh in Kontakt mit bedeutenden Künstlern seiner Zeit stand und den Expressionismus gefördert hatte. Nachdem Kaesbach ab 1909 als Assistent von Ludwig Justi an der Berliner Nationalgalerie wirkte, meldete er sich während des Ersten Weltkrieges freiwillig zum Sanitätsdienst. Er leitete den Sanitätstrupp der Krankensammelstelle Ostende, wo er eine Reihe befreundeter Künstler durch die Aufnahme in den Sanitätsdienst vor dem Einsatz als Soldaten an der Front bewahren konnte. Davon profitierten Heinrich Nauen, Erich Heckel, Max Beckmann und Otto Herbig. 1922 wurde der "Kunstverein der Dr. Walter Kaesbach Stiftung" gegründet; die erste Stiftung bestand zunächst aus 97 Gemälden, Aquarellen und Zeichnungen mit Werken von Erich Heckel, Heinrich Nauen, Lyonel Feininger, Emil Nolde und Christian Rohlfs. Großteile der Stiftung wurden im Zuge der Aktion "Entartete Kunst" beschlagnahmt und gelangten nur in seltenen Fällen nach Mönchengladbach zurück.
Zwischen 1924 und 1933 war Kaesbach Direktor der Kunstakademie Düsseldorf. 1933 von der NS-Politik seines Amtes enthoben, zog er sich nach Hemmenhofen am Bodensee zurück. (870205)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe