Thursday, 12 December 2013

Auction Silver, glass, ivory, porcelain

» reset

 Hausaltarstellkreuz mit Corpus Christi in Elfenbein
Detailabbildung:  Hausaltarstellkreuz mit Corpus Christi in Elfenbein
Detailabbildung:  Hausaltarstellkreuz mit Corpus Christi in Elfenbein

215
Hausaltarstellkreuz mit Corpus Christi in Elfenbein

Gesamthöhe: 73,5 cm.
Sockelbreite: max. 20,5 cm.
Höhe des Elfenbein-Corpus: 25 cm.
Wohl Würzburg, um 1700.

Catalogue price € 4.500 - 6.500 Catalogue price€ 4.500 - 6.500  $ 4,995 - 7,215
£ 3,780 - 5,460
元 35,145 - 50,765
₽ 318,105 - 459,485

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Sockel und Kreuz in Holz, in feiner Marketerie gearbeitet. Der Sockel hochrechteckig, mit abgeschrägten Frontecken und seitlichen Volutenwangen sowie ebonisiertem Treppenprofil, das vorgeköpfte Dachprofil ebenfalls ebonisiert. Die kurze Dachbekrönung zieht in leichter Schwingung hoch. An der Vorderseite des Sockels sowie seitlich Felder bildende Band- und Fadeneinlagen, frontales Adelswappen, seitlich schwarzgrundige, kleine Intarsienfelder mit Blattdekoration von Bandeinlagen umzogen, die sich überschneiden. Der kantige Kreuzbalken schlank hochziehend, ebenfalls furniert und mit helleren Bandeinlagen besetzt. Corpus Christi im Viernageltypus, die Arme steil V-förmig nach oben gerichtet, das Haupt nach rechts unten geneigt, der Mund geöffnet, die Augenlider geschlossen. Breite, in leichten Durchbrechungen geschnitzte Dornenkrone, das Haupthaar zieht in Locken rechts zur Brust herab, links nach hinten. Die Knie nach links angewinkelt, sodass der Corpus eine leichte S-förmige Bewegung erfährt. Fein geschnitzte Lendentuchkordel, das Tuch durch die Kordelstücke gezogen und zwischen die Knie geführt. Am Fuß des Kreuzstamms ein geschnitzter Schädel, symbolisch als der Schädel Adams gemeint. (9505778)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe