Thursday, 7 December 2017

Auction 15th - 18th century paintings

» reset

Hans Rottenhammer d. Ä., 1564/5 –1625 und Jan Brueghel d. Ä., 1568 – 1625

Lot 382 / Hans Rottenhammer d. Ä., 1564/5 –1625 und Jan Brueghel d. Ä., 1568 – 1625

Detailabbildung: Hans Rottenhammer d. Ä., 1564/5 –1625 und Jan Brueghel d. Ä., 1568 – 1625 Detailabbildung: Hans Rottenhammer d. Ä., 1564/5 –1625 und Jan Brueghel d. Ä., 1568 – 1625 Detailabbildung: Hans Rottenhammer d. Ä., 1564/5 –1625 und Jan Brueghel d. Ä., 1568 – 1625 Detailabbildung: Hans Rottenhammer d. Ä., 1564/5 –1625 und Jan Brueghel d. Ä., 1568 – 1625

382
Hans Rottenhammer d. Ä.,
1564/5 –1625 und Jan Brueghel d. Ä.,
1568 – 1625

VORBEREITUNG ZUR HOCHZEIT VON AMPHITRITE
UND POSEIDON
Öl auf Leinwand.
140 x 190 cm.

Catalogue price € 190.000 - 250.000

Share at Facebook Pin-It on Pinterest Share at Google+

 

Ein Gutachten von Dr. Klaus Ertz vom 20. Juli 2013 liegt vor. Er bewundert in seinem Schlusssatz die Konsequenz, mit der das komplizierte Bildthema von zwei unterschiedlichen Künstlern, welche noch dazu verschiedener Nationalität waren, verknüpft werden konnte. In seinem Fazit kommt er zu dem Ergebnis, dass die Zuschreibung "eigenhändige Arbeit von Hans Rottenhammer (Figuren) und Jan Brueghel d.Ä. (Landschaft) entstanden um 1595 in Italien" zu lauten hat.

Poseidon war in Liebe entbrannt für die schöne Amphitrite, doch diese fürchtete sich und nutzte die Tiefen des Ozeans als Deckung. Schließlich war es ein von Poseidon entsandter Delfin, welcher Amphitrite aufspürte und für den Gott gewann. Das vorliegende Gemälde zeigt den bewegenden Moment, in welchem Amphitrite zurückkehrt, um Poseidons Antrag anzunehmen.
Wie die meisten Gemälde, welche in Zusammenarbeit der beiden genannten Künstler entstanden, wurde wohl auch dieses Gemälde um 1595 gefertigt. Ertz betont die große Könnerschaft Brueghels welche dieser jedoch als begrenzt ansah, kam die Aufgabe auf Frauenakte. Hier holte er sich gern Hilfe von bekannten Künstlern, welche diese Aufgabe gern und mit Bravour meisterten; der wohl uns bekannteste und beliebteste war Hans Rottenhammer.

Provenienz:
Sammlung Verber, Sevilla, dort seit ca. 80-100 Jahren. (1131364) (13)

Anmerkung:
Stilistische Verwandschaft zeigt das vorliegende Gemälde mit folgenden Werken:
Andromeda und Perseus. Wien, Galerie Sankt Lucas, 2008 (Ertz/ Nitze-Ertz, 2008-10, Bd. II, Kat. 336 mit Farbtafel, Fotokopie 1).
Circe und Ulysses. Toronto, Art Gallery of Ontario (Ertz/ Nitze-Ertz 2008-2010, Bd. I, Kat. 347 mit Abb.
Das Urteil des Midas. Cambridge, The Fitzwilliam Museum, Inv. Nr. PD 23-1981 (Ertz/ Nitze-Ertz 2008 - 2010, Bd. II, Kat. 375 mit Abb.
Göttermahl am Meer. St. Petersburg, Eremitage, Inv. Nr. 688. (Ertz/ Nitze-Ertz 2008-2010, Band II, Kat. 412 mit Abb.).
Kinderreigen. München, Alte Pinakothek, Inv. Nr. 753 (Ertz/ Nitze-Ertz 2008-2010, Bd. II, Kat. 419 mit Abb.).


Hans Rottenhammer the Elder,
1564/5 – 1625
and Jan Brueghel the Elder,
1568 – 1625

PREPARATION FOR THE WEDDING OF AMPHITRITE AND POSEIDON

Oil on canvas.
140 x 190 cm.

A report by Dr Klaus Ertz dated 20 July 2013 is enclosed. In his conclusion he admires the consistency with which the two different artists of different nationalities were able to combine the complex subject. He reaches the conclusion that the attribution should be "artwork by Hans Rottenhammer's (figures) and Jan Brueghel the Elder's (landscape) own hands, created ca. 1595 in Italy".

Provenance:
Verber collection, Seville, approx. for the past 80 - 100 years.

Notes:
There are stylistic similarities between the painting on offer for sale in this lot and the following works: Andromeda and Perseus. Vienna, Galerie Sankt Lucas, 2008 (Ertz/Nitze-Ertz, 2008-10, Bd. II, Kat. 336 with colour ill., photocopy 1)
Circe and Ulysses. Toronto, Art Gallery of Ontario (Ertz/ Nitze-Ertz 2008 - 2010, vol. I, cat. 347 with ill.
The Judgement of Midas. Cambridge, The Fitzwilliam Museum, inv. no. PD 23-1981 (Ertz/Nitze-Ertz 2008 - 2010, vol. II, cat. 375 with ill.
Banquet of the gods by the sea. St Petersburg, The State Hermitage Museum, inv. no. 688. (Ertz/Nitze-Ertz 2008-2010, vol. II, cat. 412 with ill.)
Childrens' roundelay. Munich, Alte Pinakothek, inv. no. 753 (Ertz / Nitze-Ertz 2008-2010, vol. II, cat. 419 with ill.)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.