Friday, 8 December 2006

Auction Paintings

» reset

 Hans Mielich, 1516 - 1573 München

299
Hans Mielich,
1516 - 1573 München

PORTRAIT DES MÜNCHNER BÜRGERS ANDREAS III. REITMOHR, 1540 - 1577

Catalogue price € 18.000 - 22.000 Catalogue price€ 18.000 - 22.000  $ 19,620 - 23,980
£ 15,840 - 19,360
元 140,940 - 172,260
₽ 1,268,820 - 1,550,780

 

Monogrammiert “HM“ und datiert “1556“.
ÖL/Holz. 65 x 50,5 cm. Übertragen auf Leinwand. Gerahmt.

Anmerkung:
Vorliegend ein Gutachten von Ludwig Meyer, vom 6.3.2006. Eine Bestätigung von Dr. Kurt Löcher, vom 3.5.2006, Verfasser des Werkverzeichnisses Hans Mielich, Deutscher Kunstverlag 2002. Das Gemälde war Kurt Löcher nicht bekannt, er stimmte aber der Identifizierung vorbehaltlos zu und regte darüber hinaus an, den “wirklich schönen Fund“, wie er das Gemälde nannte - siehe Anlage - auch entsprechend zu veröffentlichen. Die Bedeutung des Gemäldes liegt in der Tatsache, dass durch das Herrenbildnis nunmehr das allein unvollständige Frauenbildnis des Jahres 1556 in der Berliner Gemäldegalerie (Katalognr. 2124) wieder komplettiert wird. Das Berliner Gemälde gleichen Formats zeigt die Ehefrau des Andreas III. Reitmohr, Ursula Fröschl, 1520 - 1586. Die Gemälde waren über Generationen auseinander gerissen und könnten jetzt wieder vereinigt werden. Andreas III. Reitmohr war ein bedeutender Bürger der Stadt München, mehrfacher Hausbesitzer und Ratsmitglied. Sein Wappen ist ein Hirsch, der von einem Mohren geritten wird. (641551)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.