Friday, 16 September 2011

Auction 19th - 20th Century Paintings

» reset

Gustave Achille Guillaumet, 1840 Paris - 1887
Detailabbildung: Gustave Achille Guillaumet, 1840 Paris - 1887
Detailabbildung: Gustave Achille Guillaumet, 1840 Paris - 1887
Detailabbildung: Gustave Achille Guillaumet, 1840 Paris - 1887
Gustave Achille Guillaumet, 1840 Paris - 1887

Lot 1153 / Gustave Achille Guillaumet, 1840 Paris - 1887

Detail images: Gustave Achille Guillaumet, 1840 Paris - 1887 Detail images: Gustave Achille Guillaumet, 1840 Paris - 1887 Detail images: Gustave Achille Guillaumet, 1840 Paris - 1887

1153
Gustave Achille Guillaumet,
1840 Paris - 1887

Schüler der École des Beaux-Arts, erhielt 1861 den Rom-Preis im Fach der historischen Landschaft. Ein längerer Aufenthalt in Algier beeinflusste seine Kunst nachhaltig. In der Folge widmete er sich fast ausschließlich algerischen oder marokkanischen Motiven. Der bedeutende Kunstschriftsteller Richard Muther schrieb "Was er suchte, war die Weite des unendlichen Horizonts, die imposante Majestät der Wüste und grandiose tiefe Stille der afrikanischen Nächte". Der Maler beschickte seit 1861 regelmäßig den Pariser Salon, wurde mehrfach prämiert. Werke seiner Hand kamen in das Luxembourg-Museum, in die Museen Dijon, Lille, Limoges, Lyon, Algier, etc. 1888 veranstaltete die École des Beaux-Arts eine umfassende Ausstellung seines künstlerischen Nachlasses.

Catalogue price € 10.000 - 12.000 Catalogue price€ 10.000 - 12.000  $ 11,299 - 13,559
£ 8,500 - 10,200
元 75,800 - 90,960
₽ 725,400 - 870,480

 

PFLÜGENDER ARABER MIT DROMEDAREN IN ABENDLICHER LANDSCHAFT Öl auf Leinwand.
138 x 80,5 cm.
Ungerahmt.

Das Sujet geht wohl auf die Schaffenszeit des Künstlers in Algerien und Marokko zurück. Für sein Werk typisch ist die Ruhe im Bild. Das ruhige Dahinschreiten der Dromedare vor dem Pflug fügt sich stimmungsmäßig in die Ruhe der Landschaft ein, im Hintergrund lediglich der Rauch aus einer der Hütten des Dorfes.(821251)


Gustave Achille Guillaumet,
1840 Paris - 1887 ibid.
Oil on canvas.
138 x 80.5 cm.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.