Ihre Suche nach Guido Reni in der Auktion

 

Gemälde Alte Meister Teil I
Mittwoch, 25. September 2019

» zurücksetzen

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Guido Reni, 1575 Bologna – 1642 ebenda

Sie interessieren sich für Werke von Guido Reni?

Gerne informieren wir Sie, wenn Werke von Guido Reni in einer unserer kommenden Auktionen versteigert werden.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Guido Reni, 1575 Bologna – 1642 ebenda
Detailabbildung: Guido Reni, 1575 Bologna – 1642 ebenda
Detailabbildung: Guido Reni, 1575 Bologna – 1642 ebenda
Detailabbildung: Guido Reni, 1575 Bologna – 1642 ebenda
Detailabbildung: Guido Reni, 1575 Bologna – 1642 ebenda
Detailabbildung: Guido Reni, 1575 Bologna – 1642 ebenda
Guido Reni, 1575 Bologna – 1642 ebenda

546
Guido Reni,
1575 Bologna – 1642 ebenda

ECCE HOMO Öl auf Leinwand. Doubliert.
80 x 65 cm.
In vergoldetem dekorativen Rahmen.

Katalogpreis € 65.000 - 85.000 Katalogpreis€ 65.000 - 85.000  $ 67,600 - 88,400
£ 58,500 - 76,500
元 454,350 - 594,150
₽ 3,529,500 - 4,615,500

Beigegeben eine Expertise von Dr. Steven Pepper, Rom vom 20. November 1995 (in Kopie vorliegend).

Mit dem Hinweis „Ecce Homo“ stellt, nach dem Johannesevangelium, der römische Stadthalter Pontius Pilatus den mit einer Dornenkrone gekrönten Jesus von Nazareth vor. Dieses Gemälde zeigt das Brustbildnis Christi mit freiem Oberkörper, ein Spottzepter in seiner Hand haltend, einen leicht gelegten, purpurnen Mantel um seine Schultern, die gebundenen Handgelenke und die Dornenkrone auf seinem Haupt. Sein Oberkörper und sein Gesicht sind fast porzellanähnlich wiedergegeben, mit leichtem Glanz. Von hoher Qualität ist auch der Ausdruck seines Gesichts: Christus wendet seine Augen nach oben zum Himmel und göttliches Licht beleuchtet sein Gesicht. In seinen Augen spiegeln sich einige Glanzlichter wieder. Er hat rötlich-braunes Haar und einen Bart. Die wenigen Blutstropfen auf seiner Stirn als Zeichen für das Opfer, das er für die Menschen bringt. Die Farbe der Blutstropfen findet sich auch wieder auf den Lippen seines leicht geöffneten Mundes. Guido Reni vereint in diesem Gemälde zwei Aspekte: Zum einen die menschliche Direktheit und Unmittelbarkeit, zum anderen wird aber auch seine göttliche Distanziertheit hier vorgeführt. Ein vergleichbares Gemälde von Guido Reni befindet sich in der Gemäldegalerie Dresden, das vorliegende Gemälde ist zeitlich ähnlich wie dieses anzusiedeln, somit um 1634/35. Rest.  (1201552) (130800)  (18)


Guido Reni,
1575 Bologna – 1642 ibid.
ECCE HOMO Oil on canvas. Relined.
80 x 65 cm.
In gilt decorative frame.

Accompanied by a copy of the expert’s report by Dr Steven Pepper, Rome dated 20 November 1995.

A similar painting by Guido Reni is held at the Gemäldegalerie in Dresden, the present painting was probably created around the same time, ca. 1634/35. Restored.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

Werke dieses Künstlers in unseren
Juni - Auktionen 2022, Donnerstag, 30. Juni 2022, ab 10 Uhr

Guido Reni,  1575 Bologna – 1642 ebenda, Nachfolge des

406 / Guido Reni,
1575 Bologna – 1642 ebenda, Nachfolge des

Gortzius Geldorp,  1553 Leuven – 1618 Köln, zug.

285 / Gortzius Geldorp,
1553 Leuven – 1618 Köln, zug.

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Sie wollen informiert werden, wenn in unseren kommenden Auktionen ein Werk von Guido Reni angeboten wird? Aktivieren Sie hier ihren persönlichen Kunst-Agenten.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Sie wollen ein Werk von Guido Reni kaufen?

Ihr persönlicher Kunst-Agent Kaufen im Private Sale Auktionstermine


Unsere Experten unterstützen Sie bei der Suche nach Kunstobjekten gerne auch persönlich.

Sie wollen ein Werk von Guido Reni verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen. Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich.
Kontakt zu unseren Experten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe