X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

Thursday, 12 December 2013

Auction Silver, glass, ivory, porcelain

» reset

 Großes Weihwassergefäß in Silber, Teilvergoldung sowie Bildschnitzerei in Elfenbein
Detailabbildung:  Großes Weihwassergefäß in Silber, Teilvergoldung sowie Bildschnitzerei in Elfenbein

210
Großes Weihwassergefäß in Silber, Teilvergoldung sowie Bildschnitzerei in Elfenbein

Höhe: 44,5 cm.
Italien (möglicherweise Trapani),
Ende 18. Jahrhundert.

Catalogue price € 8.000 - 10.000 Catalogue price€ 8.000 - 10.000  $ 8,880 - 11,100
£ 6,720 - 8,400
元 62,480 - 78,100
₽ 565,520 - 706,900

 

Zur Wandhängung an ein hölzernes Rückblatt montierte, silbergetriebene, hochovale Blakerform in Gestalt zweier Märtyrerpalmen, die an der Unterseite gebunden sind und am Band den Weihwasserkessel tragen. Bekrönung durch eine große Schleife in Silber, daran seitlich herabziehende Blätter, Zweige und Rosenblüten. Das Silberrelief auf Glas und Holz aufgelegt, im Zentrum runde, vergoldete Bronzerahmung mit kräftigem, gewundenem Blattkranz, darin verglast geschnitzte Elfenbeingruppe der Heiligen Familie, im Zentrum das Jesuskind in langem Kleid, das dem Josef eine Traube reicht, links Maria in weitem Gewand. Die drei Figuren auf einem Sockel, ebenfalls mit Fruchtgehängen im Relief beschnitzt, der Hintergrund mit rotem Seidensamt ausgekleidet, darauf drei in Elfenbein geschnitzte Wolken, die Nimben in Silber mit Silbersternen ausgeführt. Der Wasserkessel ovaloid nach unten sich verjüngend mit hochziehenden, getriebenen Zungenblättern. (952257)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.