Wednesday, 25 March 2015

Auction Furniture & Interior

» reset

Großer Brüsseler „Entre fenêtres“-Gobelin
Detailabbildung: Großer Brüsseler „Entre fenêtres“-Gobelin
Detailabbildung: Großer Brüsseler „Entre fenêtres“-Gobelin

27
Großer Brüsseler „Entre fenêtres“-Gobelin

Höhe: 415 cm.
Breite: 195 cm.
Brüssel, um 1660.

Catalogue price € 16.000 - 20.000 Catalogue price€ 16.000 - 20.000  $ 17,920 - 22,400
£ 14,400 - 18,000
元 127,360 - 159,200
₽ 1,273,920 - 1,592,400

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Der hochformatige Bildteppich in äußerst feiner Wirkarbeit, klar konturierter Szenerie und fein abgestuften Farben zeigt den Kampf zweier geharnischter Männer gegen eine nach links im Rückzug befindliche Frau mit Speer in Begleitung eines Kindes. Bei der Darstellung handelt es sich wohl um die antike Legende des Theseus und Herkules, die gegen die Amazonen kämpfen. Die Hauptfiguren vor überwiegend hellem Hintergrund, im linken, oberen Bildfeld zwei als Barbaren wiedergegebene Männer mit Keule und Wurfstein auf einem Streitwagen. Die Bordüre am oberen und unteren Rand zeigt einen Blattfeston mit Blumengebinden sowie stilllebenhaft arrangierten Früchten auf einem Sockel am Unterrand. Die Seitenränder goldgelb und dunkelbraun eingefasst. Der im Beschreibungstitel genannte Begriff deutet darauf hin, dass es sich hier wohl um einen Gobelin handelt, der zwischen zwei Fenstern eines Salons zu hängen kam, wie dies in der Literatur als „entra fenestras“ bekannt ist. Die Beschneidungen der Szenerie rechts und links sind also keineswegs als Abschnitte zu sehen, sondern in einem Stück nahtlos mit den schmalen, seitlichen Rändern mitgewirkt. Am Unterrand auf dunklem Grund rotes Signaturwappenschild flankiert von zwei „B“ sowie die Manufaktursignatur in nicht völlig kompletter Erhaltung lesbar als „G.L. MANS“, was einerseits für Georges Leemans andereseits auch für Geraert Peemans zutrifft. Beide Künstler waren in Brüssel um 1660 nachweisbar tätig. Die Tapisserie gewirkt in Wolle und Seide in hervorragendem Erhaltungszustand, unterfüttert.

Literatur:
Weitere Tapisserien mit der Bezeichung „entra fenestras“ mit der identischen Bordüre sind abgebildet in der Werkausgabe von:
Paulina Junquera de Vega und Concha Herrero Carretero, Catálogo de tapices del Patrimonio Nacional, Bd. II, Tafel XVII, 1986. (1000791) (11)


Large Brussels “Entre fenêtres” Gobelin tapestry
Height: 415 cm.
Width: 195 cm.
Brussels, circa 1660.

The portrait-format tapestry is of extremely fine weaving work. It probably depicts the antique legend of Hercules fighting the Amazons. On the lower edge, on dark background, depiction of a red signature heraldic shield flanked by two "B" letters and the manufactory's signature can be distinguished as “G.L. MANS” (not completely preserved). The wool and silk tapestry is in excellent condition, relined.

Literature:
Further tapestries described as “entra fenestras” with an identical border are illustrated in: Paulina Junquera de Vega and Concha Herrero Carretero, Catálogo de tapices del Patrimonio Nacional, vol. II, plate XVII, 1986.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe