Ihre Suche nach majolika in der Auktion

 

Skulpturen & Kunsthandwerk
Donnerstag, 11. Dezember 2014

» zurücksetzen

 Große Majolika-Platte mit Reiterfigur, wohl der Manufaktur Mancini
Detailabbildung:  Große Majolika-Platte mit Reiterfigur, wohl der Manufaktur Mancini
Detailabbildung:  Große Majolika-Platte mit Reiterfigur, wohl der Manufaktur Mancini
Detailabbildung:  Große Majolika-Platte mit Reiterfigur, wohl der Manufaktur Mancini
Detailabbildung:  Große Majolika-Platte mit Reiterfigur, wohl der Manufaktur Mancini
Detailabbildung:  Große Majolika-Platte mit Reiterfigur, wohl der Manufaktur Mancini
Detailabbildung:  Große Majolika-Platte mit Reiterfigur, wohl der Manufaktur Mancini

192
Große Majolika-Platte mit Reiterfigur, wohl der Manufaktur Mancini

Höhe: ca. 8 cm.
Durchmesser: 39,5 cm.
Deruta, um 1530 - 1560.

Katalogpreis € 20.000 - 25.000 Katalogpreis€ 20.000 - 25.000  $ 22,000 - 27,500
£ 18,000 - 22,500
元 143,400 - 179,250
₽ 1,666,000 - 2,082,500

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Die große Platte auf kleinem Fußring gemuldet und mit breiter Fahne. Die Fahne ziert ein Schuppendekor sowie "alla porcellana"-Rankendekor. Im Spiegel ist ein Reiter in osmanischem Kostüm auf einem springenden Pferd dargestellt, ein Schild mit "A" tragend sowie eine Lanze und einen osmanischen Säbel. Die Bemalung in Grünspan, Ocker, Gelb und Blau vor cremefarbenem Fond. Kleine Chips am Rand. Der Fußring mit Ausbrüchen, bodenseitig Verbackungen.

Literatur:
Für einen Teller mit sehr gleichem Dekor auf der Fahne und im Spiegel vgl. Jeanne Giacomotti, Catalogue des majoliques des musées nationaux, Paris, 1974, S. 152, Nr. 507. (9915225) (12)


Large Majolica dish with equestrian figure, probably Mancini manufacture
Height: ca. 8 cm.
Diameter: 39.5 cm.
Deruta, circa 1530 to 1560.

Small chips on rim. The foot ring with breaks,
glaze defects on base.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe