Ihre Suche nach elfenbein in der Auktion

 

Silber, Porzellan, Glas, Miniaturen
Freitag, 26. Juni 2009

» zurücksetzen

Große Elfenbein-Prunkschale
Detailabbildung: Große Elfenbein-Prunkschale
Detailabbildung: Große Elfenbein-Prunkschale
Detailabbildung: Große Elfenbein-Prunkschale
Detailabbildung: Große Elfenbein-Prunkschale

860
Große Elfenbein-Prunkschale

Höhe: ca. 9,5 cm.

Katalogpreis € 60.000 - 65.000 Katalogpreis€ 60.000 - 65.000  $ 66,000 - 71,500
£ 54,000 - 58,500
元 430,200 - 466,050
₽ 4,998,000 - 5,414,500

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Länge: ca. 66 cm.

Breite: ca. 54 cm.

19. Jahrhundert.



Ovale Schale. Der Schalenkörperaufbau in Holz. An der Unterseite mit Samt belegt. Schauseite ganzheitlich mit Elfenbein-Reliefplatten besetzt. Auf der breiten Fahne vier große, im Relief geschnitzte, mehrfigurige Szenen mit Nymphen und Amoretten, liegenden und sitzenden Mädchenakten mit Früchten und Blüten, Venusdarstellungen auf Laken, eines der Mädchen richtet sich die Perlenkette im Haar und betrachtet sich im Handspiegel. Die Akte jeweils umgeben von teilweise musizierenden Amoretten, jeweils in Landschaften im Flachrelief mit antiken Versatzstücken wie Rundtempel, Burganlagen, Wäldchen oder Brunnen. Die längsformatigen Reliefs im Wechsel mit vier Feldern mit Masken im Hochrelief, in Rocaille-Kartuschen: an den Schmalseiten bärtige Männermasken, an den Längsseiten anmutige Mädchenköpfe. Die Innenwölbung radial durch Elfenbeinplatten ausgelegt. Im tief einziehenden Spiegel querovale, im Halbrelief geschnitzte bacchantische Szenerie mit Mänaden, dazwischen ein Bacchus und Faunsgestalten, ebenfalls vor Landschaftshintergrund. Das Oval wie auch die Außenränder der Platte durch fein geschnitzte Rocaille-Rahmung, z. T. mit Gitterwerk, eingefasst. Die Abgrenzungen der Bilder teilweise vergoldet. Qualitätvoller Entwurf und meisterliche Schnitzarbeit. Das Elfenbeinmaterial mit schöner, ins Goldgelb gedunkelter Alterspatina.



Literatur:

Vgl. Eugen von Philippowich: Elfenbein, Braunschweig 1961 S. 259 und 260 für vergleichbare Schalen des 17. Jahrhunderts. (741553)

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe