Thursday, 25 September 2014

Auction 16th - 18th Century Paintings

» reset

Giovanni Paolo Panini, 1691 Piacenza – 1765 Rom

Lot 710 / Giovanni Paolo Panini, 1691 Piacenza – 1765 Rom

Detailabbildung: Giovanni Paolo Panini, 1691 Piacenza – 1765 Rom Detailabbildung: Giovanni Paolo Panini, 1691 Piacenza – 1765 Rom Detailabbildung: Giovanni Paolo Panini, 1691 Piacenza – 1765 Rom Detailabbildung: Giovanni Paolo Panini, 1691 Piacenza – 1765 Rom Detailabbildung: Giovanni Paolo Panini, 1691 Piacenza – 1765 Rom Detailabbildung: Giovanni Paolo Panini, 1691 Piacenza – 1765 Rom Detailabbildung: Giovanni Paolo Panini, 1691 Piacenza – 1765 Rom Detailabbildung: Giovanni Paolo Panini, 1691 Piacenza – 1765 Rom Detailabbildung: Giovanni Paolo Panini, 1691 Piacenza – 1765 Rom Detailabbildung: Giovanni Paolo Panini, 1691 Piacenza – 1765 Rom Detailabbildung: Giovanni Paolo Panini, 1691 Piacenza – 1765 Rom Detailabbildung: Giovanni Paolo Panini, 1691 Piacenza – 1765 Rom

710
Giovanni Paolo Panini,
1691 Piacenza – 1765 Rom

CAPRICCIO MIT TEMPEL DER FORTUNA VIRILE Öl auf Leinwand.
76 x 107 cm.
Rechts unten signiert und datiert „IP. Panini/1735“.
Verso auf dem Keil- und Außenrahmen Galerieaufkleber der Londoner Walpole Gallery mit Stempel und handschriftlicher Titelbezeichnung.

Catalogue price € 140.000 - 180.000

Share at Facebook Pin-It on Pinterest Share at Google+

 

Das Ruinencapricco fügt - wie in der Zeit üblich - mehrere antike Bauwerke in ein Gesamtbild zusammen. So beherrscht das Zentrum des Bildes ein ägyptischer Obelisk, den der Maler in Rom als Vorbild etwa auf dem Petersplatz antreffen konnte, dahinter die Ruinen der Konstantins-Basilika, rechts der Tempel der Fortuna Virile, links eine weitere Tempelfront mit korinthischen Rundsäulen. Zwischen Tempel und Obelisk ist im fernen Hintergrund das Kolosseum im helleren Licht zu erkennen. Im Vordergrund hat der Künstler mehrere Personen zwischen Architekturtrümmern dargestellt, im Gespräch über die Architektur der Vergangenheit, wie dies im 18. Jahrhundert Thema war. Am rechten Bildrand ein Porphyrsarkophag mit detailliert wiedergegebenem Relief, davor Kapitelle und Gesimsstücke. Das Gemälde von hoher Qualität, die den Hauptwerken des Malers entspricht.

Literatur:
Erwähnt in Ferdinando Arisi, Gian Paolo Panini e i fasti della Roma del '700, Rom, 1986, S. 409, unter Nr. 357 mit Vermerk Privatsammlung Rom. (981661) (12)


Giovanni Paolo Panini,
1691 Piacenza – 1765 Rome

CAPRICCIO WITH FORTUNA VIRILE TEMPLE

Oil on canvas.
76 x 107 cm.
Signed and dated “IP. Panini/1735” at the bottom right.

Literature:
Mentioned in Ferdinando Arisi, Gian Paolo Panini e i fasti della Roma del '700, Rome, 1986, p. 409, no. 357 with note: Private Collection Rome.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.