Auktion Gemälde Alte Meister - Teil II

» zurücksetzen

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Giovanni Ghisolfi, um 1623 Mailand – 1683, zug.

Sie interessieren sich für Werke von Giovanni Ghisolfi?

Gerne informieren wir Sie, wenn Werke von Giovanni Ghisolfi in einer unserer kommenden Auktionen versteigert werden.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Giovanni Ghisolfi, um 1623 Mailand – 1683, zug.
Detailabbildung: Giovanni Ghisolfi, um 1623 Mailand – 1683, zug.
Detailabbildung: Giovanni Ghisolfi, um 1623 Mailand – 1683, zug.
Detailabbildung: Giovanni Ghisolfi, um 1623 Mailand – 1683, zug.
Detailabbildung: Giovanni Ghisolfi, um 1623 Mailand – 1683, zug.
Giovanni Ghisolfi, um 1623 Mailand – 1683, zug.

404
Giovanni Ghisolfi,
um 1623 Mailand – 1683, zug.

ABRAHAM VERABSCHIEDET ISMAEL UND HAGAR Öl auf Leinwand. Altdoubliert.
93 x 131,5 cm.
In passendem jedoch jüngerem Rahmen.

Katalogpreis € 7.000 - 9.000 Katalogpreis€ 7.000 - 9.000  $ 7,280 - 9,360
£ 6,300 - 8,100
元 48,930 - 62,910
₽ 380,100 - 488,700

Das Bildthema war in der Vorbesitzertradition bislang als die Segnung Jakobs angesehen. Vielmehr handelt es sich jedoch um eine Szene aus dem Buch Genesis (16,10-11), wonach der Stammvater Abraham, auf Veranlassung seiner Hauptfrau Sara, die Nebenfrau Hagar und seinen Sohn Ismael in die Wildnis entlässt. Der Augenblick der Trennung ist hier anschaulich wiedergegeben: Im Zentrum vor versatzstückartiger Architektur sitzt Abraham, bärtig, in roten Mantel gehüllt, ein weißes Trauertuch an das Gesicht gelegt, während er seine rechte Hand auf die Schulter des Knaben Ismaels legt, der vor ihm kniet. Links sind zwei Frauengestalten zu sehen, eine davon wohl Hagar, die einen Reisesack schultert. Eine weitere Frau deutet in die Landschaft auf den Weg, den Ismael mit seiner Mutter zu gehen hat. Rechts vier männliche Diener am Hof Abrahams mit Wildbret, Trauben und einem Weinkrug. Das Gemälde zeigt sich in der Stilistik der lombardischen Malerei, wobei die architektonischen Elemente ganz wesentlich auf das Werk von Ghisolfi verweisen, in dem Ruinen-Capriccios eine Hauptrolle spielen. Einflüsse von Pier Francesco Mola (1612-1666) oder Salvator Rosa (1615-1673) sind ebenfalls auszumachen. Der landschaftliche Hintergrund erinnert an das Wirken der Malerfamilie der Bassano. Die Beleuchtung der Figuren und deren Körperauffassung entspricht auch den weiteren, figürlich angereicherten Werken Ghisolfis, wie etwa seinen Fresken im Palazzo Galli in Piacenza oder im Bildzyklus der Cappella di San Benedetto alla Certosa in Pavia.

Den Ruf eines exzellenten Künstlers erwarb sich Giovanni Ghisolfi zunächst durch seine Fresken in der Basilika Varese. Bald wurde auch sein Talent in Gemälden mit antiken Architekturlandschaften erkannt. (†)

Anmerkung:
In Bezug auf die rückwärtige Architektur (Cestius-Pyramide) und die Blattwerkdarstellung der überfangenden Palme sei auf das Gemälde „Christus überreicht die Himmelsschlüssel an den Heiligen Petrus“, Kelvingrove Art Gallery and Museum, Glasgow (Humfrey P., Glasgow Museums. The Italian Paintings, 2012, S. 206-207.

Literatur:
Vgl. Andrea Busiri Vici, Giovanni Ghisolfi (1623 - 1683) - Un pittore milanese di rovine romanae, Rom, 1992, S. 115 - 117, Abb. 17-19. (12901229) (13)

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Sie wollen informiert werden, wenn in unseren kommenden Auktionen ein Werk von Giovanni Ghisolfi angeboten wird? Aktivieren Sie hier ihren persönlichen Kunst-Agenten.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Sie wollen ein Werk von Giovanni Ghisolfi kaufen?

Ihr persönlicher Kunst-Agent Kaufen im Private Sale Auktionstermine


Unsere Experten unterstützen Sie bei der Suche nach Kunstobjekten gerne auch persönlich.

Sie wollen ein Werk von Giovanni Ghisolfi verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen. Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich.
Kontakt zu unseren Experten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe