Thursday, 28 September 2017

Auction Sculpture and works of art

» reset

Giovanni Francesco Pieri, 1699 – 1773, zug.
Detailabbildung: Giovanni Francesco Pieri, 1699 – 1773, zug.
Detailabbildung: Giovanni Francesco Pieri, 1699 – 1773, zug.
Detailabbildung: Giovanni Francesco Pieri, 1699 – 1773, zug.
Detailabbildung: Giovanni Francesco Pieri, 1699 – 1773, zug.
Giovanni Francesco Pieri, 1699 – 1773, zug.

Lot 179 / Giovanni Francesco Pieri, 1699 – 1773, zug.

Detail images: Giovanni Francesco Pieri, 1699 – 1773, zug. Detail images: Giovanni Francesco Pieri, 1699 – 1773, zug. Detail images: Giovanni Francesco Pieri, 1699 – 1773, zug. Detail images: Giovanni Francesco Pieri, 1699 – 1773, zug.

179
Giovanni Francesco Pieri,
1699 – 1773, zug.

Der bedeutende Wachsbildhauer verbrachte seine frühen Jahre in Florenz, wo er sich 1727 in der Accademia del Disegno einschrieb. Schon früh Zusammenarbeit mit Giovacchino Fortini (1671-1736), der als Bildhauer und Architekt für den Hof arbeitete. 1733 erhielt er das Direktorenamt der Teppichweberei des letzten Herrschers des Hauses Medici.
DER TOTE CHRISTUS
Länge der Wachsfigur: 48 cm.
Gesamtlänge des Sockels: 60 cm.
Höhe: 27 cm.
Tiefe: 30 cm.
Mitte 18. Jahrhundert.

Catalogue price € 6.000 - 10.000 Catalogue price€ 6.000 - 10.000  $ 6,779 - 11,299
£ 5,100 - 8,500
元 45,480 - 75,800
₽ 435,240 - 725,400

 

Modellierwachs, polychrom bemalt, auf ebonisierter Holzbasis.
Neben den zahlreichen Wachsreliefarbeiten, die von Pieri bekannt sind, gilt der vorliegenden Vollplastik besondere Aufmerksamkeit, sowohl im Hinblick auf die figürliche Komposition, als auch auf die höchst qualitätvolle Ausführung.
Der Leichnam Christi nach der Kreuzabnahme auf einem Leinentuch liegend, der Oberkörper durch einen darunter liegenden Felsbrocken hochgestützt, die Arme entlang des Körpers liegend, die Unterschenkel übereinander gelegt. Daneben auf dem Tuch die drei Kreuznägel. Das Lendentuch grün gefärbt, in reichen Falten modelliert. Von höchster Ausdruckskraft sind Gesicht und Physiognomie. Der Kopf nach links gelegt, die Augen halb geschlossen, lassen noch das Weiß des Augapfels erkennen. Höchst fein gearbeitet, der geöffnete Mund mit den minutiös gearbeiteten Zahnreihen, was dem Gesicht insgesamt den äußerst naturnahen Ausdruck der Entseeltheit verleiht. Insgesamt ist die Körperauffassung, aber auch die Behandlung der Wundmale, wie Seitenwunde und Hautabschürfungen, von äußerster naturalistischer Realistik gezeichnet. Wir haben es hier mit einem Künstler zu tun, der schon früh einen naturalistischen Realismus vorführt, der in der Kunstgeschichte erst sehr viel später wieder zu einem solchen Höhepunkt kam. Die Zuweisung an den Künstler durch Katalogtext mit ausführlichen Quellenangaben und Fußnoten zur Forschung über den Künstler durch Longari-Arte-Milano. (11203711) (11)


Giovanni Francesco Pieri, (1699 – 1773), attributed

THE DEAD CHRIST

Length of wax figure: 48 cm. Total length of base: 60 cm.
Height: 27 cm. Depth: 30 cm.
Mid-18th century.
Modelling wax, polychrome decoration, on ebonised wood base.

Besides the many wax relief works known by Pieri, the present three-dimensional work deserves special attention. This is an artist who shows an early interest in Naturalistic Realism, which only reached its pinnacle later in the history of art. The attribution to Pieri is based on a catalogue text with detailed bibliography and footnotes regarding the artist carried out by Longari Arte Milano.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.