Wednesday, 7 December 2016

Auction 16th - 18th century paintings

» reset

Gerard Hoet, 1648 Bommel - 1733 Den Haag
Detailabbildung: Gerard Hoet, 1648 Bommel - 1733 Den Haag
Detailabbildung: Gerard Hoet, 1648 Bommel - 1733 Den Haag
Detailabbildung: Gerard Hoet, 1648 Bommel - 1733 Den Haag
Detailabbildung: Gerard Hoet, 1648 Bommel - 1733 Den Haag
Detailabbildung: Gerard Hoet, 1648 Bommel - 1733 Den Haag
Gerard Hoet, 1648 Bommel - 1733 Den Haag

Lot 1270 / Gerard Hoet, 1648 Bommel - 1733 Den Haag

Detail images: Gerard Hoet, 1648 Bommel - 1733 Den Haag Detail images: Gerard Hoet, 1648 Bommel - 1733 Den Haag Detail images: Gerard Hoet, 1648 Bommel - 1733 Den Haag Detail images: Gerard Hoet, 1648 Bommel - 1733 Den Haag Detail images: Gerard Hoet, 1648 Bommel - 1733 Den Haag

1270
Gerard Hoet,
1648 Bommel - 1733 Den Haag

Holländischer Genre-, Historien- und Bildnismaler, der unter dem Einfluss der französischen Dekorationsmalerei steht. Seine Werke meist mit mythologischem oder biblischem Thema.OPFERFEST ZWISCHEN ANTIKEN RUINENÖl auf Leinwand.
51 x 60,5 cm.

Catalogue price € 40.000 - 60.000 Catalogue price€ 40.000 - 60.000  $ 45,599 - 68,400
£ 35,600 - 53,400
元 310,800 - 466,200
₽ 3,026,800 - 4,540,200

 

Mehrfigurige Darstellung des fantasievollen Festgeschehens der Antike mit Wiedergabe eines großen Steinbogens mit Marmorreliefs. Davor eine Stele mit der Büste des Dyonisus. Die Personen antik gekleidet. Darunter Hirten und Musikanten mit Flöte, Lyra und Tamborin sowie junge Frauen mit Blumenkränzen. Im Hintergrund Ausblick in bergige Landschaft mit einem dürren Baum als Repoussoir links.

Literatur:
Walther Bernt, Die niederländischen Maler des 17. Jahrhunderts, Band 2, Nr. 387 mit halbseitiger Abbildung. (1082237)


Gerard Hoet,
1648 Bommel - 1733 The Hague

SACRIFICIAL FEAST AMONG ANTIQUE RUINS

Oil on canvas.
51 x 60.5 cm.

Literature:
Walther Bernt, Die niederländischen Maler des 17. Jahrhunderts, vol. 2, no. 387 with half-page illustration.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.