Friday, 28 March 2014

Auction 16th - 18th Century Paintings

» reset

Gaetano Gandolfi, 1734 San Matteo della Decima – 1802 Bologna
Detailabbildung: Gaetano Gandolfi, 1734 San Matteo della Decima – 1802 Bologna
Detailabbildung: Gaetano Gandolfi, 1734 San Matteo della Decima – 1802 Bologna
Detailabbildung: Gaetano Gandolfi, 1734 San Matteo della Decima – 1802 Bologna
Detailabbildung: Gaetano Gandolfi, 1734 San Matteo della Decima – 1802 Bologna
Gaetano Gandolfi, 1734 San Matteo della Decima – 1802 Bologna

Lot 1070 / Gaetano Gandolfi, 1734 San Matteo della Decima – 1802 Bologna

Detail images: Gaetano Gandolfi, 1734 San Matteo della Decima – 1802 Bologna Detail images: Gaetano Gandolfi, 1734 San Matteo della Decima – 1802 Bologna Detail images: Gaetano Gandolfi, 1734 San Matteo della Decima – 1802 Bologna Detail images: Gaetano Gandolfi, 1734 San Matteo della Decima – 1802 Bologna

1070
Gaetano Gandolfi,
1734 San Matteo della Decima – 1802 Bologna

DIE VERSUCHUNG JESU Öl auf Kupfer.
62,5 x 52 cm.
Um 1770.
In ovalem, vergoldetem Rahmen.

Catalogue price € 8.000 - 12.000 Catalogue price€ 8.000 - 12.000  $ 9,120 - 13,679
£ 7,120 - 10,680
元 62,480 - 93,720
₽ 572,880 - 859,320

 

Bilddarstellung nach einer Episode, die in den drei synoptischen Evangelien des Neuen Testaments erwähnt wird. Demgemäß versuchte Satan Jesus während dessen 40-tägigen Aufenthalts in der Wüste zu verführen (Evangelium nach Matthäus, Kapitel 4 sowie Lukas, Kapitel 4). Das Gemälde zeigt Jesus im Halbbildnis nach rechts in rotem Kleid mit übergelegtem, blauem Mantel. Er wendet sich nach links und weist mit der oberen, linken Hand die Verführung des Satans ab, der hinter seiner Schulter als graubärtiger Mann mit einem Horn auf der Stirn und einem Stein in der Hand erscheint. Der Stein verweist auf die Episode, wonach Jesus 40 Tage gefastet hatte und der Verführer ihn aufforderte: "Wenn du Gottes Sohn bist, so befiehl, dass aus diesem Stein Brot wird." Jesus Antwort war: "Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von jedem Wort, das aus dem Munde Gottes kommt." Der Bibeltext ist im Ausdruck der beiden Figuren lebensnah wiedergegeben. Im Hochoval.

Anmerkung:
Donatella Biage, die Expertin für den genannten Künstler, hat das Gemälde mit zwei Kompositionen verglichen, die sich heute in Privatsammlungen befinden: "Noli me tangere" und "die Samariterin am Brunnen". Gleichzeitig erwähnte sie den Einfluss auf Gaetano Gandolfi durch Pompeo Batoni der dem Stil der Zeit eine weitgehende, bereits klassizistische Note verlieh. Die Expertin datiert das Gemälde in die Zeit um 1770. (961899)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.