Auction Fine Art Auction

» reset

Fritz von Miller 1840 - 1921, Goldschmied in München

1101
Fritz von Miller 1840 - 1921, Goldschmied in München

Antilopentrinkhorn in Adlerfang Auf einem Marmorsockel mit der ringsum verlaufenden Inschrift “Ich halte fest“ ein aus Silber gearbeiteter Adlerfang mit Krallen. Im unteren Bereich mit farbigem Email versehen, darüber feuervergoldet. Durch Lösen und Herausziehen der beiden mittleren Krallen ist das Antilopenhorn einsetzbar und herausnehmbar. Das Antilopenhorn ist auf der Vorderseite verlängert durch einen feuervergoldeten Silberbecher, der sich über das Horn nach unten erstreckt und mit Steinbesatz versehen ist. Die Nieten zur Halterung sind als Marienkäfer gearbeitet. Marmorsockel, Silberarbeit und Horn als drei Einzelstücke separat aufeinander gesetzt.
Sign. “Fritz von Miller“ sowie “M.“.
H. des Hornendstücks: 67 cm.
Anmerkung: Münchens Aufstieg zur Stadt der kunsthandwerklichen Goldschmiede verdankt sie vor allem dem Hauptvertreter der Münchener Schmuckkunst Fritz von Miller. Die Ausstellung “Macht und Pracht, Europas Glanz im 19. Jahrhundert“ zeigt seit dem 20.5.2006 im Weltkulturerbe Völklinger Hütte ein außergewöhnliches Stück von Weltrang, das über den bekannten Münchener Goldschmied Prof. Fritz von Miller, eng mit Georg Joseph Ritter von Hauberisser und der Entstehungszeit des Rathauses Saarbrücken/St. Johann verbunden ist.
(632031)

Catalogue price € 3.500 - 4.200 Catalogue price€ 3.500 - 4.200  $ 4,200 - 5,040
£ 3,150 - 3,780
元 26,460 - 31,752
₽ 298,095 - 357,714

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe