X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

Saturday, 8 December 2007

Auction Furniture

» reset

Französische Louis XV Kommode des 18. Jahrhunderts
Detailabbildung: Französische Louis XV Kommode des 18. Jahrhunderts
Detailabbildung: Französische Louis XV Kommode des 18. Jahrhunderts

1217
Französische Louis XV Kommode
des 18. Jahrhunderts

Aufbau in Eiche, in hellerem und dunklerem Palisander furniert, mit vergoldetem Bronze-Beschlagwerk. Die Front stark, die Seiten nur leicht bombiert. Die weit heruntergezogene Zargenschürze zieht in mehreren Schwüngen in die leicht schräg gestellten hohen Vierkantbeine ein, die mit Sabots besetzt sind. Beide Frontschübe durch die dekorative Marketerie bildhaft zusammengefasst: Zentrale große Feldkartusche, gerahmt von Bandeinlagen, bereichert durch hellere Rocaillen in hellerem Holz zwischen den C-und S-Bögen. Die Marketerie den Seiten entsprechend mit asymmetrischer Rocailledekoration in hellerem Holz, die von dunklen Bandeinlagen abgelöst wird; das hellere Palisanderfurnier V-förmig in der Kartusche verlegt, auf dunklerem Grund. Eckbeschläge, die festen Rokoko Zughenkel und die kartuschenförmigen Schlüsselbeschläge in vergoldeter Bronze (Innenschlösser fehlen). Die pastellig-auberginefarbene, weiß gesprenkelte Marmorplatte mit Randprofil folgt den Bewegungen der Kommode.

Catalogue price € 25.000 - 30.000 Catalogue price€ 25.000 - 30.000  $ 27,750 - 33,300
£ 21,000 - 25,200
元 195,250 - 234,300
₽ 1,767,250 - 2,120,700

 

Höhe: 68 cm. Breite: 133 cm. Tiefe: 73 cm. Frankreich, Mitte 18. Jahrhundert.
(681749)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.