X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

Friday, 3 December 2004

Auction December Auction Part I.

» reset

Französisch/flämischer Meister des 17. Jhdts.

587
Französisch/flämischer Meister des 17. Jhdts.

HÖFISCHE GESELLSCHAFT VOR GÖTTIN VENUS MIT BRENNENDEM HERZEN oder DIE LIEBE BEHERRSCHT DIE WELT Am Fuße eines mächtigen Baumes stehende nackte Venus, die in der linken Hand ein brennendens Herz, in der rechten Hand eine Rose hält. Neben ihr Amorknabe mit Köcher und Bogen. Nach rechts folgend eine vor ihr kniende höfische Dame in prächtigem Brokatkleid mit reichem Bortenstickereibesatz und großem Spitzenkragen umarmt von einem Herren mit Umhang und Degen. Im Hintergrund eine junge Klosternonne, ein weiterer Herr mit Halskrause, rechts hinten bürgerlich gekleidetes Paar. Die Figurengruppe in Landschaft, die Berge im Hintergrund in Grisaillemalerei wiedergegeben mit Gehöft und Burg auf dem Felsen. Am Boden mehrere ikonographisch zu deutende, allegorisch zu verstehende Blumen wie Schwertlilie, Ringelblume etc. Der genauere Sinn des Bildes letztendlich nicht gedeutet. In jedem Fall handelt es sich um ein Auftragsbild, möglicherweise der hier dargestellten Personen. Die Kleidung weist auf eine niederländische Gesellschaft, in der politischen Zeit der spanischen Herrschaft über die Niederlande. Der Stil weist Merkmale des französischen Manierismus auf. Öl/Lwd. 120 x 152 cm. Doubliert. (5628725)

Catalogue price € 22.000 - 26.000 Catalogue price€ 22.000 - 26.000  $ 24,420 - 28,860
£ 18,480 - 21,840
元 171,820 - 203,060
₽ 1,555,180 - 1,837,940

 

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.