X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

Friday, 3 December 2004

Auction December Auction Part I.

» reset

Franz von Fahrenschon

31
Franz von Fahrenschon

1726 Komotau/ Böhmen - 1796 Prag. Portraitpaar von Graf Johannes von Pachta und Gräfin Josephine von Pachta. Musikhistorisch bedeutendes Gemäldepaar, das die beiden in Böhmen ansässigen Mäzene des Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart zeigt. Als Gegenstücke gemalt, der Graf in einem Bibliotheksraum auf Rokoko-Lehn-Sessel an einem Tisch mit Buch und aufgerollten Architekturplänen. Im Hintergrund Säule als Hoheitssymbol mit grünem Velin, dahinter Bibliotheksschrank. Das Gegenstück zeigt die Gemahlin an einem gepolsterten Rokoko-Sessel am Tisch mit Kästchen und Schere, sowie Goldfadenborten, in rosa Seidenkleid mit reicher Spitze. Laut Tradition der Vorbesitzer, sowie auch dem Eintrag in Thieme/Becker, hat der Maler schon vor 1787 die gräfliche Familie Pachta porträtiert. In Prag war es Graf Johann von Pachta gelungen, Mozart zur Niederschrift seiner damals komponierten deutschen Tänze zu bewegen (Baletti tedeschi), die in die Opernkompostition des Figaro eingegangen sind. Öl auf Leinwand, je 125 x 103 cm. Am Tischrand des Damenportraits signiert, um 1775. (560791)

Catalogue price € 19.000 - 23.000 Catalogue price€ 19.000 - 23.000  $ 21,090 - 25,530
£ 15,960 - 19,320
元 148,390 - 179,630
₽ 1,343,110 - 1,625,870

 

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.