Your search for Franz Xaver Pieler in the auction

 

Impressionists & Modern Art,
19th / 20th Century Paintings
Thursday, 3 December 2020

» reset

Franz Xaver Pieler, 1876/79 Wien – 1952 Kloster Neuburg
Detailabbildung: Franz Xaver Pieler, 1876/79 Wien – 1952 Kloster Neuburg
Detailabbildung: Franz Xaver Pieler, 1876/79 Wien – 1952 Kloster Neuburg
Detailabbildung: Franz Xaver Pieler, 1876/79 Wien – 1952 Kloster Neuburg
Detailabbildung: Franz Xaver Pieler, 1876/79 Wien – 1952 Kloster Neuburg
Franz Xaver Pieler, 1876/79 Wien – 1952 Kloster Neuburg

761
Franz Xaver Pieler,
1876/79 Wien – 1952 Kloster Neuburg

GROSSES BLUMENSTÜCK MIT PFIRSICHEN Öl auf Leinwand. Doubliert.
52 x 41 cm.
Rechts unten signiert „FX Pieler“.
In dekorativem vergoldeten Rahmen.

Catalogue price € 5.000 - 8.000 Catalogue price€ 5.000 - 8.000  $ 6,000 - 9,600
£ 4,500 - 7,200
元 38,550 - 61,680
₽ 451,450 - 722,320

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Vor dunklem Hintergrund auf einer beigen Platte stehend eine hellbraune Tonvase mit Fries, darin ein prachtvolles farbenfrohes Blumenarrangement, bestehend aus Rosen, Nelken, Primeln, einer blau-weißen Ackerwinde, Tulpen und anderen Blüten. Auf den Blüten und der Vase teils kleine Insekten, wie Ameisen und Fliegen sitzend. Ein Pfauenauge hat sich unterhalb einer rosafarbenen Primel niedergelassen. Am rechten Bildrand auf der Steinplatte liegend einige samtige leuchtende Pfirsiche. Zudem ist ein weiterer weißer Falter am oberen linken Blumenrand zu erkennen. Qualitätvolle Malerei, die leuchtenden Blumen dabei gegenüber dem dunkleren Hintergrund besonders hervorgehoben.

Franz Xaver Pieler lernte das dekorative Malen in Oberhollabrunn von 1891 bis 1894. 1899 arbeitete er als Dekorationsmaler. Nach Tätigkeiten in Osterode, Berlin und Magdeburg kehrte er 1911 nach Wien zurück und arbeitete als Restaurator und Maler. (1251871) (1) (18)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe