Friday, 9 December 2011

Auction 16th - 18th Century Paintings

» reset

Frans Floris d. Ä., ca. 1519 Antwerpen - 1570, Umkreis des
Detailabbildung: Frans Floris d. Ä., ca. 1519 Antwerpen - 1570, Umkreis des
Detailabbildung: Frans Floris d. Ä., ca. 1519 Antwerpen - 1570, Umkreis des
Detailabbildung: Frans Floris d. Ä., ca. 1519 Antwerpen - 1570, Umkreis des
Detailabbildung: Frans Floris d. Ä., ca. 1519 Antwerpen - 1570, Umkreis des

284
Frans Floris d. Ä.,
ca. 1519 Antwerpen - 1570, Umkreis des

DIE HEILIGE SIPPE MARIENS Öl auf Eichenholz. Parkettiert.
67 x 93,5 cm.
Unsigniert.

Catalogue price € 10.000 - 14.000 Catalogue price€ 10.000 - 14.000  $ 10,900 - 15,260
£ 8,800 - 12,320
元 77,700 - 108,780
₽ 847,800 - 1,186,920

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Mehrfigurige Darstellung des Verwandten- und Vorfahrenkreises der Heiligen Maria. Die zahlreichen Personen unterschiedlicher Generation in einem Innenraum bildlich zusammengefasst. Das Motiv der Darstellung der Verwandtschaft Mariens kam im 15./ 16. Jahrhundert auf, als Folge der immer stärker gewordenen Marienverehrung. Die damals besonders populäre Hinwendung zum Ahnenkult förderte das Interesse an diesem Sujet. Parallel dazu entstand bereits früher das Thema der „Wurzel Jesse“ als Stammbaumdarstellung von Jesus, während nun auch der familiäre Hintergrund der Mutter Maria in Bildern thematisiert wird. Dabei sind die Hauptfiguren Maria, ihre Mutter Anna und ihr Vater Joachim. Unter den weiteren Figuren Anna und Cleophas; die junge Frau mit Baby und die drei Kinder sind als Maria Cleophas und ihre vier Kinder zu deuten, der Apostel Simon, genannt der „Zelote“, Johannes der Täufer (mit dem Lamm); Johannes Barsabus, erster Bischof von Jerusalem; Apostel Judas Thaddäus; Esmeria, Schwester der Marienmutter Anna. Die vielfigurige Versammlung hat der Maler auf einem Bretterpodest positioniert, im Hintergrund bühnenhafte Wandarchitektur mit zwei Nischen, darin gemalte Steinfiguren des Moses und einer weiteren Figur, die ohne Attribut nicht zu identifizieren ist. Dazwischen zwei geflügelte Putten ein grünes Velum haltend, mit dem sie das Mittelbild abdecken. Links ein Triptychon in Art eines Hausaltärchens, das anstelle einer Kreuzesdarstellung den Paradiesbaum mit Adam und Eva und zeigt, weiter links ein Baldachinbett.
Die Stammbaumfolge und die Ikonografie entstammen der spätmittelalterlichen Theologie, begründet aus der sog. Legenda Aurea, nach der die Heilige Anna dreimal heiratete. Aus jeder der Ehen ging eine Tochter mit Namen Maria hervor, die sog. Drei Marien. (840383)


Frans Floris,
circa 1519 Antwerp - 1570, circle of

Oil on oak, parqueted.
67 x 93.5 cm.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe