Friday, 28 March 2014

Auction 16th - 18th Century Paintings

» reset

 Francesco Guardi, 1712 Venedig – 1793, zug.

Lot 1045 / Francesco Guardi, 1712 Venedig – 1793, zug.

Detailabbildung:  Francesco Guardi, 1712 Venedig – 1793, zug. Detailabbildung:  Francesco Guardi, 1712 Venedig – 1793, zug. Detailabbildung:  Francesco Guardi, 1712 Venedig – 1793, zug. Detailabbildung:  Francesco Guardi, 1712 Venedig – 1793, zug. Detailabbildung:  Francesco Guardi, 1712 Venedig – 1793, zug. Detailabbildung:  Francesco Guardi, 1712 Venedig – 1793, zug.

1045
Francesco Guardi,
1712 Venedig – 1793, zug.

VENEDIG - BLICK VOM CANAL GRANDE AUF SANTA MARIA DELLA SALUTE Öl auf Leinwand.
32 x 53 cm.

Catalogue price € 150.000 - 200.000

 

Auf dem ruhigen Kanalwasser mehrere Gondeln, an der verschatteten Mole anliegende Segelschiffe, an der breiten, steinernen Treppe, die zum hell beleuchteten Portal der Kirche führt zahlreiche Personen. Nach rechts verjüngt sich die Häuserzeile hin zur offenen Lagune. Rechts im Vordergrund ein Fischerboot mit zwei hochgezogenen Segeln. Der blaue Himmel wird von Wolken überzogen, die von links nach rechts oben in einheitlichem Zug verlaufen. Besonders bemerkenswert sind die für die Guardi-Stilistik typischen Beleuchtungseffekte der Architekturen, wobei sich auch hier häufig helle, erleuchtete Partien aus dem Dunkel der Nachbarbereiche emporheben. Im Vordergund spiegelt sich auf dem Kanalwasser die Fassade der Kirche. Kompositorisch ist der hellen Fassade gegenüber das ebenfalls helle Segel in der rechten Bildseite gesetzt, was dem Gesamtaufbau eine gewisse Spannung verleiht. Im Gegensatz dazu steht der Turm an der linken Bildseite verschattet gegen die heller aufziehenden Wolken.

Gutachten:
Beiliegend ein verso beschriebenes Gutachtenfoto mit dreizeiligem Vermerk, der auf ein Schreiben des Gutachters vom 9. Juli 1962, Florenz, verweist, unterschrieben Roberto Longhi. (961001)


Francesco Guardi,
1712 - 1793, attributed
Oil on canvas.
32 x 53 cm.

Expert's report:
A photograph with three lines written on the reverse which refer to a letter by an expert dating 9 July 1962, Florence, signed "Roberto Longhi".

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.