Your search for Francesco Beda in the auction

Thursday, 2 April 2020

19th / 20th Century Paintings

» reset

Francesco Beda, 1840 Triest – 1900 ebenda
Detailabbildung: Francesco Beda, 1840 Triest – 1900 ebenda
Detailabbildung: Francesco Beda, 1840 Triest – 1900 ebenda
Detailabbildung: Francesco Beda, 1840 Triest – 1900 ebenda
Detailabbildung: Francesco Beda, 1840 Triest – 1900 ebenda
Detailabbildung: Francesco Beda, 1840 Triest – 1900 ebenda
Detailabbildung: Francesco Beda, 1840 Triest – 1900 ebenda
Detailabbildung: Francesco Beda, 1840 Triest – 1900 ebenda

696
Francesco Beda,
1840 Triest – 1900 ebenda

DAS BILLARDSPIEL Öl auf Leinwand. Doubliert.
60 x 101 cm.
Rechts unten signiert „F. Beda“.
In dekorativem Rahmen.

Catalogue price € 20.000 - 40.000 Catalogue price€ 20.000 - 40.000  $ 22,400 - 44,800
£ 18,000 - 36,000
元 159,200 - 318,400
₽ 1,592,400 - 3,184,800

Additional works by this artist

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Die Szenerie ins Genre des 18. Jahrhunderts versetzt: In einem großen prachtvollen Saal, der mit zwei korinthischen Marmorsäulen, barocken Spiegeln, goldener Wandmalerei und einem mittig von der Decke hängenden Kristalllüster ausgestattet ist, der große cremefarbene Billardtisch auf acht Füßen, an dem zwei Männer mit Queue in den Händen beim Spiel sind. Sie haben dabei reichlich Zuschauer; dazu gehören zwei Männer, die am Tisch die Lage der Billardkugeln begutachten, auf der linken Seite ein sitzendes Paar sowie rechts zwei stehende Damen, eine in einem gelb-gold glänzenden, langen Kleid mit Spitze, die andere mit dunklen Haaren in einem karminroten Kleid. Auf einem mit Seidenstoff ausgestatteten und vergoldeten Fauteuil drei weitere Figuren, von denen sich eine Dame mit Fächer wohl das Spiel von einem hinter dem Möbelstück stehenden Mann erklären lässt. Virtuose Wiedergabe der Stofflichkeit in zurückhaltenden, meist pastelligen Farbtönen. Das Gemälde von hoher feinmalerischer Qualität. Kleinere Retuschen. (†) (11902014) (18)


Francesco Beda,
1840 Trieste – 1900 ibid.
GAME OF BILLIARDSOil on canvas. Relined.
60 x 101 cm.
Signed “F. Beda” at the bottom.
In decorative frame.

The painting is executed in fine painting and is of high quality. Minor retouching. (†)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe