Friday, 28 March 2014

Auction 16th - 18th Century Paintings

» reset

 Flämischer Maler des 17. Jahrhunderts

Lot 1033 / Flämischer Maler des 17. Jahrhunderts

Detailabbildung:  Flämischer Maler des 17. Jahrhunderts Detailabbildung:  Flämischer Maler des 17. Jahrhunderts Detailabbildung:  Flämischer Maler des 17. Jahrhunderts Detailabbildung:  Flämischer Maler des 17. Jahrhunderts Detailabbildung:  Flämischer Maler des 17. Jahrhunderts

1033
Flämischer Maler des 17. Jahrhunderts

DIE RUHE AUF DER FLUCHT NACH ÄGYPTEN MIT EINEM ENGELSREIGEN Öl auf Kupfer.
73 x 100 cm.

Catalogue price € 28.000 - 35.000

 

Das religiöse Thema in eine nach hinten bis zum Horizont führende Landschaft eingebettet, am Horizont nach links zum Bildrand hochziehende, blau verfärbte Hügel, rechts felsige Anhöhe, dicht von Sträuchern bewachsen, mit einem kräftigen Baum, unter dem Maria und Josef sitzend wiedergegeben sind, das Kind auf dem Knie der Maria stehend. Maria und Kind wenden sich nach links den im Hauptfeld des Bildes im Reigen tanzenden Engeln zu. Der Maler hat hier die kindlichen Figuren in unterschiedlichen Tanz- und Laufpositionen wiedergegeben, wohl nicht ohne Reminiszenz auf Tizians bekannten Puttenreigen. Beachtenswert ist hier die Lebendigkeit der Kindergruppe, die vor allem durch die unterschiedliche Inkarnatfärbung erzeugt wird, so hebt sich das im Zentrum stehende Mädchen mit nach oben gerichtetem Arm deutlich von den etwas dunkler wiedergegebenen Kindern ab. Den überwiegenden Grün- und Blautönen der Landschaft hat der Maler bewusst die Rotfrabe als betonende Komponente eingefügt: so entspricht das Rot des Marienkleides dem roten Umhang des links herbeilaufenden Engels, vermittelt durch ein ebenfalls rot wiedergegebenes Tuch eines kleinen, geflügelten Kindes im Spielkreis, aber auch der Rotfarbe der Tulpen links vorne. Wie für den Maler üblich sind Pflanzenblätter und Figuren in gleicher Weise feinmalerisch wiedergegeben.

Expertise:
Mina Gregori, Florenz. (961854)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.