Your search for Viviano Codazzi in the auction

Friday, 4 December 2009

Old Master Paintings

» reset

Filippo Lauri, 1623 - 1694 und Viviano Codazzi, 1603 - 1672
Detailabbildung: Filippo Lauri, 1623 - 1694 und Viviano Codazzi, 1603 - 1672
Detailabbildung: Filippo Lauri, 1623 - 1694 und Viviano Codazzi, 1603 - 1672
Detailabbildung: Filippo Lauri, 1623 - 1694 und Viviano Codazzi, 1603 - 1672
Detailabbildung: Filippo Lauri, 1623 - 1694 und Viviano Codazzi, 1603 - 1672
Detailabbildung: Filippo Lauri, 1623 - 1694 und Viviano Codazzi, 1603 - 1672

283
Filippo Lauri,
1623 - 1694
und
Viviano Codazzi,
1603 - 1672

DIE AUFFINDUNG DES MOSESKNÄBLEIN DURCH DIE PHARAONENTOCHTER Öl auf Leinwand.
44,5 x 72,5 cm.
In einem klassizistischen vergoldeten Rahmen um 1900 mit Hohlkehle und Eckpalmettendekor.

Catalogue price € 20.000 - 24.000 Catalogue price€ 20.000 - 24.000  $ 22,400 - 26,880
£ 18,000 - 21,600
元 159,200 - 191,040
₽ 1,592,400 - 1,910,880

Additional works by this artist

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Gemeinschaftsarbeit der beiden Maler. Das altbiblische Thema in eine italienische Landschaft versetzt, mit großem steinernem Brückenbogen über einen Fluss, der den Nil versinnbildlichen soll. Im Zentrum des Bildes am Flussufer die Pharaonentochter, umgeben von vier Begleiterinnen, von denen eine ihre Bandschleppe hält, mit Blick auf das im Binsenkörbchen liegende Mosesknäblein, das eine junge Magd in Begleitung einer älteren aus den Fluten birgt. Detailreicher Landschaftsausblick durch den Bogen der Brücke hin zur Flusswindung, mit felsiger Landzunge und darauf stehender Burg, weiter hinten Bergzug mit erhöht stehender Festung. Im Vordergrund, den antiken Charakter der Szene betonend, ein runder Säulenstumpf, dahinter kaum sichtbar eine junge Frau, die sich im Gebüsch versteckt und die Szene beobachtet, wobei es sich hier dem Bibeltextsinn entsprechend um die Mutter Moses handelt, die auf die Rettung ihres Kindes bedacht ist.

Gutachten:
Dem Gemälde ist ein Gutachten von Prof. Giancarlo Sestieri, Rom, vom 15.10.2006 beigegeben, mit Nennung mehrerer Vergleichsbeispiele von Werken, die die genannten Maler gemeinsam geschaffen hatten.

Im Gutachten genannte Literatur:
D.R. Marshall, Viviano and Nicolo Codazzi and the baroque Architectural Fantasy, Rom, 1993, S. 309 - 329.
Ferner: Bozzi, Rom, 1977 - 1978, II, S. 684 - 689. (7514212)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe