Thursday, 5 December 2019

Auction Furniture & Interior

» reset

Figürlich gestaltete Kaminuhr, 1764 – 1824, dem Bronzier J.S. Deverberie, zug.
Detailabbildung: Figürlich gestaltete Kaminuhr, 1764 – 1824, dem Bronzier J.S. Deverberie, zug.
Detailabbildung: Figürlich gestaltete Kaminuhr, 1764 – 1824, dem Bronzier J.S. Deverberie, zug.
Detailabbildung: Figürlich gestaltete Kaminuhr, 1764 – 1824, dem Bronzier J.S. Deverberie, zug.
Detailabbildung: Figürlich gestaltete Kaminuhr, 1764 – 1824, dem Bronzier J.S. Deverberie, zug.
Detailabbildung: Figürlich gestaltete Kaminuhr, 1764 – 1824, dem Bronzier J.S. Deverberie, zug.

109
Figürlich gestaltete Kaminuhr,
1764 – 1824,
dem Bronzier J.S. Deverberie, zug.

Höhe: 39,5 cm.
Länge: 28,5 cm.
Auf dem Zifferblatt Herstellerbezeichnung „à Paris“ (ohne Uhrmachernennung).

Catalogue price € 6.000 - 9.000 Catalogue price€ 6.000 - 9.000  $ 6,720 - 10,080
£ 5,400 - 8,100
元 47,760 - 71,640
₽ 477,720 - 716,580

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Bronze, feuervergoldet. Das eigentliche Uhrengehäuse wird getragen von den Flügeln eines nach links schreitenden Amorknaben, der sich in leicht gebückter Haltung auf einen Thyrsosstab stützt. Er ist bekleidet mit einem Lendenschurz, gebildet aus Weinblattranken mit Trauben, im Haar entsprechender Weinblattkranz, die Augen in Glas eingesetzt. Rechts auf dem ovalziehenden Sockel ein hoher vasenförmiger Korb über Dreifuß, gefüllt mit Weinblättern und Trauben mit darüber hinwegziehendem gedrehten Korbhenkel. Das Uhrgehäuse in Form eines liegenden Weinfasses mit Profilbändern. Weißes Emailzifferblatt mit römischer Stunde und arabischer Minute sowie geschwärzte Breguet-Zeiger. Pendel an Seidenfadenaufhängung mit Regulierrändelrad. Rückseitig Halbstunden- und Stundenschlag auf Glocke über Schlossscheibenschlagwerk. Ovaler Sockel mit Weinblattfrontapplikation auf vier Adlerfüßen.

Literatur:
Ein vergleichbares Objekt abgebildet im Museumskatalog der Fondation Andres de Ribera.
La Pendule à sujet du Directoire à Louis-Philippe, Musée de l'Hôtel Sandelin, Saint Omer 1993. (1211282) (2) (11)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe