Thursday, 7 April 2016

Auction From castles and palaces

» reset

 Feines Kabinettkästchen
Detailabbildung:  Feines Kabinettkästchen
Detailabbildung:  Feines Kabinettkästchen
Detailabbildung:  Feines Kabinettkästchen
Detailabbildung:  Feines Kabinettkästchen
Detailabbildung:  Feines Kabinettkästchen
Detailabbildung:  Feines Kabinettkästchen
Detailabbildung:  Feines Kabinettkästchen
 Feines Kabinettkästchen

Lot 34 / Feines Kabinettkästchen

Detail images:  Feines Kabinettkästchen Detail images:  Feines Kabinettkästchen Detail images:  Feines Kabinettkästchen Detail images:  Feines Kabinettkästchen Detail images:  Feines Kabinettkästchen Detail images:  Feines Kabinettkästchen Detail images:  Feines Kabinettkästchen

34
Feines Kabinettkästchen

Höhe: ca. 54 cm.
Breite: 46,5 cm.
Tiefe: ca. 31 cm.
17. Jahrhundert.

Catalogue price € 8.000 - 12.000 Catalogue price€ 8.000 - 12.000  $ 9,040 - 13,559
£ 6,800 - 10,200
元 60,640 - 90,960
₽ 580,320 - 870,480

 

Aufbau in Weichholz und Eiche, Furnier in teils ebonisierten Hölzern, mit teils farbig gebeizten und brandstiftschattierten Intarsien und marmoriertem Papierbezug. Der streng rechteckige Kastenaufbau auf einem an den Seiten eingezogenen Sockelgeschoss mit zwei Schubfächern, diese verschließbar und mit Kassettendecken dekoriert. Die Seitenfelder des Sockelgeschosses stark gekehlt und elegant gewulstet. Der Aufbau rechteckig, durch zwei Türen verschlossen, dahinter prächtiger Einbau mit Fassadengliederung, mit teils vollplastischen Säulen, Dreiecksgiebeln sowie rundbogigen Nischen im oberen Gebälk. Das Sockelgeschoss mit einem breiten Schub, darüber mittig eine verschließbare Tür mit reicher Henkelpilastergliederung und aufgesprungenen Dreiecksgiebeln, mit kleinem Eisenschloss dahinter und offenem Kompartiment. Dieses Schloss auf Zugfederspannung. Diese Nische flankiert von je vier kleinen Schubfächern, darüber im Fries drei Schubfächer, gefolgt von einem Giebelgeschoss mit Scheinschüben. Der eingezogene Dachaufbau von offenen Kompartimenten, der Deckel selbst noch ein durch einen Schub verschließbares Fach beinhaltend, nicht zu öffnen. Säulen, Frieszone und Giebel mit marmoriertem Papier bezogen, die Schubfachflächen mit aufgedoppeltem, feinem geometrischem Dekor und Löwenkopfzughenkeln. Die Türfläche mit weiblicher, feinst ausgeführter Figur intarsiert. Original Eisenbänderung, Schlüssel vorhanden.
Rest. und Alterssp. (10417562) (12)


Fine cabinet box
Height: ca. 54 cm.
Width: 46.5 cm.
Depth: ca. 31 cm.
17th century.

Oak structure with wood veneer, partially ebonized, inlays with pyrography decoration and marbled paper lining. With original iron strapping and key. Restored; signs of ageing.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.