X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

Thursday, 10 December 2015

Auction Furniture & Interior

» reset

Feiner Barock-Schrank
Detailabbildung: Feiner Barock-Schrank
Detailabbildung: Feiner Barock-Schrank
Detailabbildung: Feiner Barock-Schrank

12
Feiner Barock-Schrank

Höhe: ca. 217 cm.
Breite: ca. 188 cm.
Tiefe: ca. 70 cm.
Wohl Österreich, 18. Jahrhundert.

Catalogue price € 6.000 - 8.000 Catalogue price€ 6.000 - 8.000  $ 6,660 - 8,880
£ 5,040 - 6,720
元 46,860 - 62,480
₽ 424,140 - 565,520

 

Aufbau in Weichholz, furniert in Nussbaum und anderen Edelhölzern sowie Fadeneinlagen in Ahorn. Der imposante Schrank auf gequetschten Kugelfüßen mit verkröpft springendem, getrepptem Sockelgeschoss. In dieses eingelassen zwei Schubfächer, darüber zweitüriger Aufbau mit abgeschrägten Frontecken. Die Frieszone glatt gearbeitet und durch eine kleine Konsole abgesetzt. Darüber weit vorkragendes, stark gestuftes Gebälk. Das ausgesuchte Furnier spiegelbildlich verlegt, auf den Türfronten und auf den abgeschrägten Frontecken feines Bandelwerkdekor mit gegenläufigen C- und S-Bögen. Die Seitenflächen und Schubfächer mit einfachem Rechteckrahmen. Bronzebeschläge mit Zugknäufen und durchbrochen gearbeiteten Schlossschildern. Schlüssel vorhanden. Rest., minimal besch. und Alterssp. (1031311) (12)


Fine Baroque cabinet
Height: ca. 217 cm.
Width: ca. 188 cm.
Depth: ca. 70 cm.
Probably Austria, 18th century.

Softwood structure with walnut and other fine wood veneer and maple thread inlays. With key. Restored, with minimal damage and signs of ageing.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.