Thursday, 28 September 2017

Auction Impressionism & Modern Art

» reset

Eugène Boudin, 1824 Honfleur – 1898 Deauville

Lot 618 / Eugène Boudin, 1824 Honfleur – 1898 Deauville

Detailabbildung: Eugène Boudin, 1824 Honfleur – 1898 Deauville Detailabbildung: Eugène Boudin, 1824 Honfleur – 1898 Deauville Detailabbildung: Eugène Boudin, 1824 Honfleur – 1898 Deauville

618
Eugène Boudin,
1824 Honfleur – 1898 Deauville

WÄSCHERINNEN AM UFER DER TOUQUES, UM 1885-1890 Öl auf Holz.
22 x 33 cm.
Rechts unten signiert.

Catalogue price € 120.000 - 160.000

Share at Facebook Pin-It on Pinterest Share at Google+

 

Im Zentrum des Bildes fließt ruhig die Touques, deren Ufer beinahe an einen Meeresstrand erinnern. Das gegenüberliegende Ufer ist in der Ferne zu erahnen, wo sich der Flusslauf verliert. Die Figuren, Frauen, die mit dem Waschen der Wäsche beschäftigt sind, stehen im Vordergrund der Komposition. In Rückenansicht dargestellt führen sie den Betrachter in das Bild ein. Hier verweilt der Blick des Betrachters zuerst, bevor er in die Tiefe geleitet wird. Die farbliche Abstufung der Bildkomposition unterstützt diese Tiefenwirkung zusätzlich. Die chromatische Harmonie wird von verwaschenen Blau-und Ockertönen dominiert. Die starken Lokalfarben im Vordergrund beleben die Palette. †

Literatur:
Abgebildet in Robert Schmit, Eugene Boudin, 1973, Band III. (1120631) (10)


Eugène Boudin,
1824 Honfleur – 1898 Deauville

WASHER WOMEN ON THE BANKS OF THE RIVER TOUQUES, ca. 1885 - 1890

Oil on panel.
22 x 33 cm.
Signed lower right.

The waters of the Touques run calmly at the centre of the painting and its banks are almost evoking a beach. The opposite banks can vaguely be made out in the distance where the river course looses itself. The women are busy washing the laundry and are standing in the foreground of the composition. The effect of depth is created by figures leading into the background as well as the painting's colour gradation. The chromatic harmony is dominated by shades of faded blue and ochre while the strong local colours in the foreground liven up the colour palette. †

Literature:
Illustrated in Robert Schmit, Eugène Boudin, 1973, vol. III.