Auction September Auction Part II.

» reset

Empire-Portaluhr

1496
Empire-Portaluhr

Architektonischer Aufbau in Holz, mit feiner Vogelaugen-Ahorn-Marketterie. Nussbaum und Thujawurzel auf Nadelholz furniert. Marketterien in Ahorn und Mooreiche. Tempelfassaden-Architektur mit zwei mittleren Alabastersäulen, die einen Dreiecksgiebel tragen. Seitlich vier kanitge, furnierte Pfeiler mit Bronze-Beschlägen, der Boden des Tempelinneren mit Schachbrettmuster furniert, die davor herunterführende Treppe trifft auf eine untere Podestplatte. Die Treppe flankiert von zwei Alabastersockeln. Überhalb des Architravs mittig aufgesetzt der Uhrkasten in liegender Zylinderform, mit bekrönender Vase in Alabaster, seitlich auf dem Gesims mehrere kleinere Balustradensockel. Im Giebel Sonnengesicht mit Strahlenbündel im Dreieck. In vergoldeter Bronze, seitlich zwei Genien mit Lorbeerkranz und Armorbogen. Die Rückwand des Tempelbaus verspiegelt. Weisses Email-Zifferblatt mit arabischen Zahlen. Unter der “12“ signiert: Franz Onnitsch in Pottendorf bei Wien.Ein-Tag-Gehwerk. Pendel mit Fadenaufhängung. 4/4 - und Stundenrechenschlagwerk auf zwei Tonfedern. Zeiger, Werk und Pendel original. Der Mechanismus für die Datumsanzeige im Mittelfeld nicht funktionsfähig. Eine seitliche Messinggalerie fehlt. Auf der Rückseite Klebezettel vom Schreiner, 1810.
H.: 61 cm. B.: 39 cm. T.: 17 cm. Wien, um 1810/15. (460412)

Catalogue price € 1.800 - 2.200 Catalogue price€ 1.800 - 2.200  $ 2,160 - 2,640
ÂŁ 1,620 - 1,980
元 13,608 - 16,632
₽ 153,306 - 187,374

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe