Thursday, 26 June 2014

Auction Sculpture and Works of Art

» reset

Empire-Golddose mit handschriftlichem Schenkungsbrief von Herzog Maximilian in Bayern aus dem Jahre 1827
Detailabbildung: Empire-Golddose mit handschriftlichem Schenkungsbrief von Herzog Maximilian in Bayern aus dem Jahre 1827
Detailabbildung: Empire-Golddose mit handschriftlichem Schenkungsbrief von Herzog Maximilian in Bayern aus dem Jahre 1827
Detailabbildung: Empire-Golddose mit handschriftlichem Schenkungsbrief von Herzog Maximilian in Bayern aus dem Jahre 1827
Detailabbildung: Empire-Golddose mit handschriftlichem Schenkungsbrief von Herzog Maximilian in Bayern aus dem Jahre 1827
Detailabbildung: Empire-Golddose mit handschriftlichem Schenkungsbrief von Herzog Maximilian in Bayern aus dem Jahre 1827
Detailabbildung: Empire-Golddose mit handschriftlichem Schenkungsbrief von Herzog Maximilian in Bayern aus dem Jahre 1827
Empire-Golddose mit handschriftlichem Schenkungsbrief von Herzog Maximilian in Bayern aus dem Jahre 1827

Lot 385 / Empire-Golddose mit handschriftlichem Schenkungsbrief von Herzog Maximilian in Bayern aus dem Jahre 1827

Detail images: Empire-Golddose mit handschriftlichem Schenkungsbrief von Herzog Maximilian in Bayern aus dem Jahre 1827 Detail images: Empire-Golddose mit handschriftlichem Schenkungsbrief von Herzog Maximilian in Bayern aus dem Jahre 1827 Detail images: Empire-Golddose mit handschriftlichem Schenkungsbrief von Herzog Maximilian in Bayern aus dem Jahre 1827 Detail images: Empire-Golddose mit handschriftlichem Schenkungsbrief von Herzog Maximilian in Bayern aus dem Jahre 1827 Detail images: Empire-Golddose mit handschriftlichem Schenkungsbrief von Herzog Maximilian in Bayern aus dem Jahre 1827 Detail images: Empire-Golddose mit handschriftlichem Schenkungsbrief von Herzog Maximilian in Bayern aus dem Jahre 1827

385
Empire-Golddose mit handschriftlichem Schenkungsbrief von Herzog Maximilian in Bayern aus dem Jahre 1827

Höhe: 1,2 cm.
Länge: 8 cm.
Tiefe: 4 cm.
14 kt.
Goldmarken.
Genf, um 1820.

Catalogue price € 1.200 - 1.400 Catalogue price€ 1.200 - 1.400  $ 1,367 - 1,595
£ 1,068 - 1,246
元 9,372 - 10,934
₽ 85,932 - 100,254

 

Rechteckige, flache Golddose, allseitig dekoriert und ziseliert im Streifenmuster mit blau-weißer Flechtbandornamentik. Beigegeben ein verglastes und gerahmtes, originales Schreiben von Herzog Max von Bayern - Schenkungsbrief zu einer Golddose mit folgendem Wortlaut: "Mein Herr Magistrats Rath! Noch erinnere Ich mich, aus Meinern frühen Jugend Jahren, des wesentlichen Dienstes, welchen Sie Mir in dem Augenblick geleistet haben, wo Mir eine Gefahr drohte, die nicht von üblen Folgen hätte sseyn können. Empfangen Sie hierfür auch noch schriftlich Meinen verbindlichsten Dank, und zur Erinnerung hiervon das hier mitgehende kleine Geschenk. Ich verbleibe Ihnen zu Erweisung angenehmen Gefälligkeiten stets bereitwillig. München den 1ten August 1827 H. (Herzog) Max/ an Herrn Magistrats Rath."

Auf der Rückseite des gerahmten Briefes maschinenschriftliche Wiedergabe eines Artikels im Fränkischen Merkur Nr. 225 aus dem Jahre 1827: "Bamberg, 12. August SE. Hoheit der Herzog Maximilian in Bayern haben geruhet, dem patriotischen Magistrats Rathe Sebastian Eichfelder dahier eine goldene, sehr schöne Dose mit einem huldvollen Dankschreiben zu überschicken, weil derselbe im denkwürdigen J. (Jahr) 1815 bei dem Einmarsche der russischen Kavallerie, ihn, den sechsjährigen Prinzen, der von seinem Hofmeister getrennt, unter die Pferde gerathen war, durch einen entschlossenen Sprung aus dem Fenster eines Gasthauses im Steinwege von augenscheinlicher Gefahr errettete."

Anmerkung:
Herzog Max in Bayern (1808-1888) stammte aus dem Hause Wittelsbach und war mit Ludovika Hermine von Bayern (1808 - 1892) verehelicht. Gemeinsame Tochter war die mit dem österreichischen Kaiser Franz Joseph verheiratete Kaiserin Elisabeth, genannt Sisi. Die beigegebene Abschrift des Zeitungsartikels vom Fränkischen Merkur vom 12. August 1827, Bamberg, berichtet von dem Rettungsvorfall aus dem Jahre 1815, als der 1808 geborene Herzog Max sechs Jahre alt war. (8601010)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.