X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

Friday, 17 September 2010

Auction Art Auction Part I

» reset

Elegante Régence-Kommode mit Marmorplatte
Detailabbildung: Elegante Régence-Kommode mit Marmorplatte

120
Elegante Régence-Kommode mit Marmorplatte

Höhe: 80 cm.
Breite: 125 cm.
Tiefe: 61 cm.
Frankreich, 18. Jahrhundert.

Catalogue price € 10.000 - 12.000 Catalogue price€ 10.000 - 12.000  $ 11,100 - 13,320
£ 8,400 - 10,080
元 78,100 - 93,720
₽ 706,900 - 848,280

 

Korpus in Nussholz, in dunklem, poliertem Palisanderholz furniert, die Front leicht segmentbogig konvex vortretend, die Ecken gerundet, in kurze Stollenfüße einziehend. Die dreiteilige Schübefront weist im unteren Teil zwei durchgehende Schübe auf, die obere Schubzone unmerklich zu zwei untereinander liegenden Schüben verarbeitet, die Schübe jeweils mit rahmender Randeinfassungs-Marketerie, im Feld X-förmig verlegtes Furnier. Mittig jeweils großer Schlüsselbeschlag in Form einer durchbrochenen Kartusche, die seitlichen Zughenkel beweglich, an floral dekorierten Agraffen mit kleinem, bärtigem Faunskopf. An der Zargenzunge symmetrisches Beschlagwerk, an den Eckabrundungen unterhalb der Marmorplatte schildförmige Applikation mit hochziehenden Voluten und herabhängender Barock-Palmette, an den Stollenfüßen entsprechende Applikationen. Die Platte in grau-weiß geädertem Marmor mit gerundetem Randprofil. Schübe-Innenbau in massivem Nussholz. (7904510)


Fine Regency chest of drawers with marble top
Height: 80 cm.
Length: 125 cm.
Width: 61 cm.
France, 18th century.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.