Saturday, 26 June 2004

Auction June Auction Part II.

» reset

Eine außerordentlich seltene chinesische Porzellan-Vase, die auf den chinesischen Lackarbeiten der Ming Dynastie basiert.
Detail images: Eine außerordentlich seltene chinesische Porzellan-Vase, die auf den chinesischen Lackarbeiten der Ming Dynastie basiert.

Lot 1375 / Eine außerordentlich seltene chinesische Porzellan-Vase, die auf den chinesischen Lackarbeiten der Ming Dynastie basiert.

1375
Eine außerordentlich seltene chinesische Porzellan-Vase, die auf den chinesischen Lackarbeiten der Ming Dynastie basiert.

Stark bauchige, noch oben sich zum Hals verjüngende Vase, die sich zur Lippe hin wieder leicht weitet. Das umlaufende Blüten -und Blattdekor von Päonien ist aus dem Porzellan geschnitten und korallenrot glasiert. Es imitiert die chinesischen Lackarbeiten mit Tiefschnitt der Ming-Zeit. Höhe: ca. 50 cm Im Boden die Siegelmarke der Qianlong Periode Anmerkung I: Zur Heranziehung von vergleichbaren Lackarbeiten siehe: National Palace Museum Taiwan, abgebildet in: Masterpieces of Chinese Carved Lacquer Ware, Taipei 1971, Pl. 1. Vgl. auch die Arbeit im Museum für Lackkunst Münster, veröffentlicht in: Monika Kopplin, Ostasiatische Lackkunst: ausgewählte Arbeiten, Münster,o.J., Tafel 8. Vgl. auch die Vase im Britischen Museum London, abgebildet in Hu Shih-Cang, Chinese Lacquer, Edinburg, 1998, Tafel 15. Anmerkung II: Eine fast identische Vase wurde am 29. Oktober 2001 bei Sotheby’s in Hong Kong unter Kat. Nr. 583 versteigert und erreichte einen Rekordpreis von 10.824.750,- Hong Kong Dollar incl. Aufgeld. Dies entspricht einem Zuschlag bei ¤ 1.162.764. Die Unterlagen stehen zur Einsicht zur Verfügung. (541651)

Catalogue price € 100.000 - 120.000 Catalogue price€ 100.000 - 120.000  $ 113,999 - 136,800
£ 89,000 - 106,800
元 781,000 - 937,200
₽ 7,161,000 - 8,593,200

 

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.