Thursday, 27 June 2019

Auction Furniture & Interior

» reset

Ein Paar exzeptionelle Bibliotheken
Detailabbildung: Ein Paar exzeptionelle Bibliotheken
Detailabbildung: Ein Paar exzeptionelle Bibliotheken
Detailabbildung: Ein Paar exzeptionelle Bibliotheken
Detailabbildung: Ein Paar exzeptionelle Bibliotheken
Detailabbildung: Ein Paar exzeptionelle Bibliotheken
Detailabbildung: Ein Paar exzeptionelle Bibliotheken
Detailabbildung: Ein Paar exzeptionelle Bibliotheken
Detailabbildung: Ein Paar exzeptionelle Bibliotheken
Detailabbildung: Ein Paar exzeptionelle Bibliotheken

157
Ein Paar exzeptionelle Bibliotheken

113 x 163,5 x 46 cm.
Beide Möbel gestempelt „E. Levasseur“: zweimal auf der einen, viermal auf der anderen Kommode.
Paris, um 1815.

Catalogue price € 65.000 - 75.000 Catalogue price€ 65.000 - 75.000  $ 74,100 - 85,499
£ 57,850 - 66,750
元 507,650 - 585,750
₽ 4,654,650 - 5,370,750

 

Über mit Ormolu-Ornamenten verzierten, ebonisierten Eichelfüßen durch Relief verzierte Würfelkapitelle gegliederte Sockelzone, über welcher sich der dreitürige Korpus erhebt. Dieser mit seitlichen, fein ziselierten Ormolumaskarons, zentraler ebonisierter Mitteltür mit hochovalem, fein gearbeiteten Bronzerelief und zwei seitlichen Türen mit dahinterliegender horizontaler Gliederung. Die hochovalen Medaillons mit Darstellung der Helena von Troja mit Priam sowie die Entführung der Europa. Gesims mit antikisierenden, plastisch ausgearbeiteten Ornamenten verziert und in die leicht risalitartig hervorspringende grün weiß geäderte Marmorplatte übergehend. Die Möbel durch Pierre Etienne Levasseur oder seinem Sohn Pierre Francois Henri Levasseur (genannt der Jüngere) gestaltet. Alters- und Gebrauchssp. (1192061) (2) (13)


A pair of exceptional libraries
113 x 163.5 x 46 cm
Both pieces of furniture stamped “E. Levasseur”: twice on one commode and four times on the other commode.
Paris, ca. 1815.

The pieces of furniture designed by Pierre Etienne Levasseur or his son Pierre Francois Henri Levasseur (also known as the Younger). With signs of ageing and wear.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.