Wednesday, 25 March 2015

Auction Silver, Porcelain, Glass, Caskets & decorative Objects

» reset

Ebonisiertes Kabinettkästchen
Detailabbildung: Ebonisiertes Kabinettkästchen
Detailabbildung: Ebonisiertes Kabinettkästchen

331
Ebonisiertes Kabinettkästchen

Höhe: 55 cm.
Sockelbreite: 42 cm.
Tiefe: 25 cm.
Wohl Süddeutschland, 18. Jahrhundert.

Catalogue price € 2.000 - 3.000 Catalogue price€ 2.000 - 3.000  $ 2,180 - 3,270
£ 1,760 - 2,640
元 15,540 - 23,310
₽ 169,560 - 254,340

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Gerader, dreiteiliger Aufbau. Der Unterbau ein Schubkastensockel, getragen von Front-Zierfüßen in Form von Rosenblüten und -blättern, geschnitzt, gefasst und vergoldet. Der nur wenig eingezogene Aufsatz mit Frontverglasung in einem Schwenkrahmen. Dahinter neunteilige Gliederung der Schaufront mit drei mittleren, größeren Feldern, gegliedert durch Dreiviertelsäulen. Die seitlichen Felder als Schübe, das mittlere als Einstellnische mit Türe gearbeitet. Darunter und darüber je drei kleinere Schübe zwischen den Säulensockeln bzw. Säulenaufsätzen. Schübefronten und Türe besetzt mit polychrom bemalten Perlmuttblatteneinlagen, die Schübe umzogen von Flammleistenrahmungen, darin Landschaften mit Häusergruppen. In den größeren, rundbogigen Feldern stehende, allegorische Figuren, diese mit Beschriftung „Fides“, „Caritas“ und „Spes“ (Glaube, Liebe, und Hoffnung) und den jeweiligen Attributen. Im oberen Teil kleinere Zwischenschübe mit Festondekoration. Der Dachaufsatz stark eingezogen und hochgewölbt, mit geradem Abschluss und darauf stehender Bekrönung. Im Aufsatz oben flach liegender Schubdeckel als Geheimfach. Der Aufsatz abnehmbar, wodurch ein weiteres Geheimfach zum Vorschein kommt. (990291)


Ebonised cabinet casket
Height: 55 cm.
Base width: 42 cm.
Depth: 25 cm.
Probably South Germany, 18th century.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe