X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

Thursday, 11 December 2014

Auction 16th - 18th Century Paintings

» reset

Der Meister Tommaso , aktiv in Florenz um 1480 bis um 1520
Detailabbildung: Der Meister Tommaso , aktiv in Florenz um 1480 bis um 1520
Detailabbildung: Der Meister Tommaso , aktiv in Florenz um 1480 bis um 1520
Detailabbildung: Der Meister Tommaso , aktiv in Florenz um 1480 bis um 1520
Detailabbildung: Der Meister Tommaso , aktiv in Florenz um 1480 bis um 1520
Detailabbildung: Der Meister Tommaso , aktiv in Florenz um 1480 bis um 1520
Detailabbildung: Der Meister Tommaso , aktiv in Florenz um 1480 bis um 1520
Detailabbildung: Der Meister Tommaso , aktiv in Florenz um 1480 bis um 1520
Detailabbildung: Der Meister Tommaso , aktiv in Florenz um 1480 bis um 1520
Detailabbildung: Der Meister Tommaso , aktiv in Florenz um 1480 bis um 1520

530
Der Meister "Tommaso",
aktiv in Florenz um 1480 bis um 1520

MADONNA MIT KIND, JOHANNESKNABEN UND ERZENGEL GABRIEL Öl auf Holz.
Durchmesser: 90 cm.
Gerahmt.

Catalogue price € 170.000 - 200.000 Catalogue price€ 170.000 - 200.000  $ 188,700 - 222,000
£ 142,800 - 168,000
元 1,327,700 - 1,562,000
₽ 12,017,300 - 14,138,000

 

Das große Tondo weist die charakteristischen Merkmale der Werke des sogenannten "Tommaso" auf, eines Maleres, dessen Persönlichkeit zuerst Giovanni Morelli Ende des 19. Jahrhunderts identifizierte. Morelli schlug vor, ihn mit Tommaso di Stefano Lunetti zu identifizieren, einem Mitarbeiters Lorenzo di Credis, dessen Name in den zeitgenössischen Dokumenten auftaucht. Bernard Berenson unterschied Lunetti von Tommaso und schlug vor, in Letzterem Giovanni di Benedetto Cianfanini (1462 - 1542) zu erkennen, einem anderen Maler der Zeit, jedoch ohne gesicherte Werke, der als Schüler von Botticelli 1480 und später von Fra Bartolommeo dokumentiert ist, zudem scheint er 1523 ein Mitarbeiter Lorenzo di Credis gewesen zu sein.
Es ist beinahe sicher, dass Tommaso seine Ausbildung in der Werkstatt Botticellis erhielt und sich auf Tondos spezialisierte, die zur häuslichen Ausstattung dienten. In seinen Werken lassen sich hinsichtlich Stil und Kompositionsschema die Einflüsse des Meisters ausmachen.
Tommasos Gemälde zeigen beinahe immer eine Madonna, die das Kind hält oder anbetet, begleitet von Engelsfiguren, dem Johannesknaben oder dem Heiligen Josef. Den Hintergrund füllen weite Landschaften mit sanften Hügeln und stillen Gewässern, wie auch auf dem vorliegenden Gemälde. Dieses folgt der klassischen Ikonografie einer "Madonna dell'Umilità" mit der Heiligen Jungfrau sitzend und das segnende Jesuskind auf ihrem Schoß haltend. Zur einen Seite kniet der Johannesknabe anbetend vor dem Kind, zur an-deren Seite ist der Erzengel Gabriel wiedergegeben, der als Symbol der Jungfräulichkeit Mariens die Lilie in Händen hält. Im Hintergrund ist eine Art kleine Insel inmitten eines Sees zu sehen, auf der eine befestigte Anlage auszumachen ist - eine Referenz an die Werke Leonardos -, und die auf einem anderen Tondo, das von Berenson dem Werk des Künstlers zugewiesen wird, wieder auftaucht, der Madonna, das Kind anbetend mit Johannesknaben und zwei Engeln aus dem County Museum in Los Angeles und der Madonna mit Kind, Johannesknaben und zwei spielenden Engeln in der Eremitage in St. Petersburg, beide dem vorliegenden Gemälde in Stil und Qualität ähnlich.

Literatur:
Vgl. Bernard Berenson, Italian Pictures of the Renaissance. A list of the Principal artists and their works with an index of places. Florentine School, London, 1963, S. 207f. (990591) (12)


The Master "Tommaso",
active in Florence from ca. 1480 to 1520

MADONNA AND CHRIST CHILD, ST JOHN THE BAPTIST AND ARCHANGEL GABRIEL

Oil on panel.
Diameter: 90 cm.

Literature:
Compare Bernard Berenson, Italian Pictures of the Renaissance. A list of the Principal artists and their works with an index of places. Florentine School, London, 1963, pp. 207.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.