Saturday, 8 December 2007

Auction Important Art Collection

» reset

Detailabbildung: David Teniers II der Jüngere 1610 Antwerpen - 1690 Brüssel

Lot 1815 / David Teniers II der Jüngere 1610 Antwerpen - 1690 Brüssel

Detailabbildung: David Teniers II der Jüngere 1610 Antwerpen - 1690 Brüssel Detailabbildung: David Teniers II der Jüngere 1610 Antwerpen - 1690 Brüssel Detailabbildung: David Teniers II der Jüngere 1610 Antwerpen - 1690 Brüssel Detailabbildung: David Teniers II der Jüngere 1610 Antwerpen - 1690 Brüssel Detailabbildung: David Teniers II der Jüngere 1610 Antwerpen - 1690 Brüssel Detailabbildung: David Teniers II der Jüngere 1610 Antwerpen - 1690 Brüssel Detailabbildung: David Teniers II der Jüngere 1610 Antwerpen - 1690 Brüssel Detailabbildung: David Teniers II der Jüngere 1610 Antwerpen - 1690 Brüssel Detailabbildung: David Teniers II der Jüngere 1610 Antwerpen - 1690 Brüssel Detailabbildung: David Teniers II der Jüngere 1610 Antwerpen - 1690 Brüssel Detailabbildung: David Teniers II der Jüngere 1610 Antwerpen - 1690 Brüssel

1815
David Teniers II der Jüngere
1610 Antwerpen - 1690 Brüssel

ANBETUNG DER KÖNIGE

Catalogue price € 40.000 - 60.000

Share at Facebook Pin-It on Pinterest Share at Google+

 

Das Bildthema behandelt die Anbetung der Könige, die dem Jesuskind ihre Gaben darbringen. Die Heilige Familie und die Heiligen Drei Könige befinden sich
vor einem Gebäude, Schaulustige und Soldaten beobachten die Szene. Die Darstellung basiert auf Matthäus 2 / 1-12.

Öl auf Leinwand.
72 x 62 cm.
Links unten auf der Stufe signiert und datiert "D.Teniers Fec A 1674".
Gerahmt.








Provenienz:
Sammlung Felicia Dresner, New York (bis 1978).

Literatur zum Vergleich:
Jane P. Davidson, David Teniers the Younger, London 1980, S. 47ff., S. 129, Anm. 13 (exakter Verweis).
Karl Schütz, David Teniers II derJüngere als Galeriedirektor Erzherzog Leopold Wilhelms (1614-1662), in: Weltkunst 48, 1978, S.1139-1140.
Adolf Rosenberg, Teniers der Jüngere, Bielefeld/ Leipzig 1901 (allg.). (6812037)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.