Auktion Skulpturen & Kunsthandwerk

» zurücksetzen

Christoph Daniel Schenck, um 1633 Konstanz – um 1691
Detailabbildung: Christoph Daniel Schenck, um 1633 Konstanz – um 1691
Detailabbildung: Christoph Daniel Schenck, um 1633 Konstanz – um 1691
Detailabbildung: Christoph Daniel Schenck, um 1633 Konstanz – um 1691
Detailabbildung: Christoph Daniel Schenck, um 1633 Konstanz – um 1691
Detailabbildung: Christoph Daniel Schenck, um 1633 Konstanz – um 1691
Detailabbildung: Christoph Daniel Schenck, um 1633 Konstanz – um 1691
Detailabbildung: Christoph Daniel Schenck, um 1633 Konstanz – um 1691

130
Christoph Daniel Schenck,
um 1633 Konstanz – um 1691

HOLZKREUZ MIT CORPUS CHRISTIGesamthöhe: 77,8 cm.
Höhe Korpus: 32,5 cm.
Spannweite: 33,4 cm.
Um 1680/ 85.

Beigegeben ein Gutachten des Kunsthistorikers Dr. Alfred Schädler, München 14. Oktober 1998.

Das Holzkreuz auf einem zugehörigem Sockel mit seitlichen Voluten und Flammleisten gerahmtem Mittelfeld, auf dem Sockel vor dem Balkenende der geschnitzte Schädel Adams. Der im Viernageltypus gegebene Christus ist in Buchsbaumholz geschnitzt, mit betonter Herausarbeitung der Oberfläche des Leibes, dünne langgestreckte Gliedmaßen sind charakteristisch für den genannten Schnitzer. Das Haupt mit vorquellenden geschlossenen Augen neigt sich zur rechten Schulter. Schmale Nase, Wagenknochen und Augenbrauen sind scharf markiert. Das Barthaar kringelt sich an den Enden, der Mund leicht geöffnet. Von besonderer Eigenart sind die fein geschnitzten Hände, bei denen jeweils Zeigefinger und Daumen zusammengeführt sind. Für den Bildschnitzer typisch sind auch die gratig quer verlaufenden Falten des Lendentuchs, das beidseitig leicht ausschwingt.

Katalogpreis € 20.000 - 30.000 Katalogpreis€ 20.000 - 30.000  $ 22,000 - 33,000
£ 18,000 - 27,000
元 143,400 - 215,100
₽ 1,666,000 - 2,499,000

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Im Gutachten werden entsprechende Vergleichsbeispiele genannt, wie etwa der Kruzifixus der Kreuzigungsgruppe in der Leonhardskapelle in Sonderbuchen bei Zwiefalten von 1675, ein weiteres Kreuzigungsrelief im Württembergischen Landesmuseum Stuttgart oder (um nur einiges hier zu nennen) der Kruzifixus in Sankt Trudpert im Münstertal, um 1675. Besonders hinzuweisen ist auf das in der Größe entsprechende Beispiel: Der Buchsbaumholz-Kruzifixus um 1685 in der Skulpturensammlung der Staatlichen Museen zu Berlin - im Bode-Museum. Das vorliegende Schnitzwerk wird durch das Gutachten in die Zeit um 1680/85 datiert. (10918131) (11)


Christoph Daniel Schenck,
ca. 1633 Kostanz - 1691

A WOODEN CRUCIFIX

Height: 77.8 cm.
Height of corpus: 32.5 cm.
Width: 33.4 cm.
ca. 1680/ 85.

Accompanied by an expert‘s report by the art historian Dr Alfred Schädler, Munich dated 14 October 1998.

Four-nail-crucifix carved in boxwood. Christ‘s body has been carved emphatically with thin, elongated limbs as is typical for Schenck.
The report lists several comparable examples such as a crucifixion group from 1675 in the Leonhard Chapel in Sonderbuchen near Zwiefalten, another crucifix carved in relief at the Württembergisches Landesmuseum Stuttgart or the crucifix in Sankt Trudpert in Münstertal dating to ca. 1675. Another example similar in size to the offered lot is a boxwood crucifix ca. 1685 held at the sculpture collection of the Staatliche Museen zu Berlin - Bodemuseum. Dr Schädler‘s report dates the offered lot to around 1680/85.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe