Auktion Gemälde

» zurücksetzen

Carl Spitzweg 1808 - 1885 München
Detailabbildung: Carl Spitzweg 1808 - 1885 München
Detailabbildung: Carl Spitzweg 1808 - 1885 München
Detailabbildung: Carl Spitzweg 1808 - 1885 München
Detailabbildung: Carl Spitzweg 1808 - 1885 München
Detailabbildung: Carl Spitzweg 1808 - 1885 München

1571
Carl Spitzweg
1808 - 1885 München

SCHULKINDER
UNTER DEM OBERAMMERGAUER KOFEL

Katalogpreis € 290.000 - 320.000 Katalogpreis€ 290.000 - 320.000  $ 319,000 - 352,000
£ 261,000 - 288,000
元 2,079,300 - 2,294,400
₽ 24,157,000 - 26,656,000

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Hochformatige Bergansicht mit dem markant emporragenden Ammergauer Kofel, seitlich weitere Höhenzüge. Im Vordergrund auf einem sonnenbeschienenen, von Felsbrocken gesäumten Bergweg zwei Kinder mit Schulmappen auf dem Heimweg, dem Betrachter entgegengehend. Ein kleinerer Knabe hat sich bei dem größeren Mädchen mit blauer Schürze und rotem Kopftuch am Ärmel eingehängt. Seitlich Gebüsch, im Hintergrund verschattete Tannen, überhalb der Gebirgslandschaft aufziehende Wolken.

Öl auf Leinwand
46,5 x 32,5 cm.
Rhombus-Signatur links unten, Typus um 1850.

Provenienz:
Privatbesitz München Gutachten: Zu diesem Gemälde liegt ein ausführliches Gutachten von Prof. Dr. Wichmann, vom Oktober 2006, im Original vor.

Literatur:
Bei dem vorliegenden Bild handelt es sich um ein
signiertes Werk themengleicher Bilder Spitzwegs,
abgebildet im Werkverzeichnis Siegfried Wichmann, Carl Spitzweg, Verzeichnis der Werke, Stuttgart 2002, S. 245, Nr. 439 bis 442. Ferner im Ausstellungskatalog "Spitzweg", Ausstellung im Haus der Kunst München, 1985/1986, Abb. 718 (Betitelt:"Schulkinder im Gebirge"). (682724)

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe