Saturday, 5 July 2008

Auction Art Auction

» reset

Bertel Thorvaldsen, 1770 Kopenhagen - 1844 ebenda
Detailabbildung: Bertel Thorvaldsen, 1770 Kopenhagen - 1844 ebenda
Detailabbildung: Bertel Thorvaldsen, 1770 Kopenhagen - 1844 ebenda
Detailabbildung: Bertel Thorvaldsen, 1770 Kopenhagen - 1844 ebenda
Detailabbildung: Bertel Thorvaldsen, 1770 Kopenhagen - 1844 ebenda
Detail images:  Bertel Thorvaldsen, 1770 Kopenhagen - 1844 ebenda

Lot 1045 / Bertel Thorvaldsen, 1770 Kopenhagen - 1844 ebenda

Detail images: Bertel Thorvaldsen, 1770 Kopenhagen - 1844 ebenda Detail images: Bertel Thorvaldsen, 1770 Kopenhagen - 1844 ebenda Detail images: Bertel Thorvaldsen, 1770 Kopenhagen - 1844 ebenda Detail images: Bertel Thorvaldsen, 1770 Kopenhagen - 1844 ebenda

1045
Bertel Thorvaldsen,
1770 Kopenhagen - 1844 ebenda

Marmorbüste des
Herzog Nikolas Demidoff

Catalogue price € 120.000 - 130.000 Catalogue price€ 120.000 - 130.000  $ 136,800 - 148,200
£ 106,800 - 115,700
元 937,200 - 1,015,300
₽ 8,593,200 - 9,309,300

 

Höhe der Büste: 46 cm.
Gesamthöhe mit Sockel: 59 cm.


Die Büste im klassizistischen Stil gefertigt, das kurze Haar in Empire-Mode zur Stirn gekämmt, Büstenansatz mit leichten Rundungen. Weißer, fein kristalliner Marmor auf anthrazitgrauem, weiß geädertem runden Marmosockel mit hohlkehliger Einziehung. An der Büstenrückseite Monogramm "AT" in Ligatur sowie "F" (Albert = Bertel Thorvalsen, fecit). Herzog Nikolas Demidoff (1773 – 1828) wurde 1824 als russischer Minister an den toskanischen Hof in Florenz entsandt. Gemeinsam mit seinem Sohn wirkte er als großer Gönner der Stadt und galt als bedeutender Sammler und Mäzen. Literatur:
Original abgebildet in Else Kai Sass, Thorvaldsens Portaetbuster, 3 Bde, Kopenhagen, 1963-1965,
Bd. 3, S. 267-275, Abbildung Nr. 70.

Katalog Paintings & Sculpture 1776-1830,
Heim Gallery London, 1972.

Katalog Bertel Thorvaldsen, Wallraf-Richartz-Museum Köln, 1977.

Provenienz:
Sotheby’s London, 21.-24. April 1969, Lot 180.
(702221)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.