Friday, 4 December 2009

Auction Sculpture and Works of Art

» reset

Bedeutende Schnitzfigur einer gotischen Madonna mit Kind
Detailabbildung: Bedeutende Schnitzfigur einer gotischen Madonna mit Kind
Detailabbildung: Bedeutende Schnitzfigur einer gotischen Madonna mit Kind
Detailabbildung: Bedeutende Schnitzfigur einer gotischen Madonna mit Kind
Detailabbildung: Bedeutende Schnitzfigur einer gotischen Madonna mit Kind
Detailabbildung: Bedeutende Schnitzfigur einer gotischen Madonna mit Kind
Detailabbildung: Bedeutende Schnitzfigur einer gotischen Madonna mit Kind
Detail images:  Bedeutende Schnitzfigur einer gotischen Madonna mit Kind

Lot 826 / Bedeutende Schnitzfigur einer gotischen Madonna mit Kind

Detail images: Bedeutende Schnitzfigur einer gotischen Madonna mit Kind Detail images: Bedeutende Schnitzfigur einer gotischen Madonna mit Kind Detail images: Bedeutende Schnitzfigur einer gotischen Madonna mit Kind Detail images: Bedeutende Schnitzfigur einer gotischen Madonna mit Kind Detail images: Bedeutende Schnitzfigur einer gotischen Madonna mit Kind Detail images: Bedeutende Schnitzfigur einer gotischen Madonna mit Kind

826
Bedeutende Schnitzfigur einer gotischen Madonna mit Kind

Höhe: 137 cm.
Süddeutschland, 15. Jahrhundert.

Catalogue price € 90.000 - 100.000 Catalogue price€ 90.000 - 100.000  $ 101,699 - 112,999
£ 76,500 - 85,000
元 682,200 - 758,000
₽ 6,528,600 - 7,254,000

 

Standfigur einer Mondsichelmadonna, in Lindenholz geschnitzt, hinten großräumig gehöhlt. Maria in rotem Kleid mit weitem, in Schüsselfalten gelegtem Mantel gehüllt, das Kind im linken Arm sitzend, die Beinchen in Hoheitsform verschränkt, die rechte Hand zum Segensgestus erhoben, in der Linken hält es einen vergoldeten Apfel, der Blick ist nach außen gerichtet. Das ausdrucksvolle Gesicht der Maria gerahmt von seitlich herabgeführtem, lockigem Haar, das über die Schultern herabzieht. Stilistisch ausdrucksvoll der schmale Nasenrücken sowie das kleine Mündchen mit leicht vorgestellten Lippen über markant gerundetem Kinn. Die halb geschlossenen Augenlider leicht schräg, mit starken Lidpolstern, die in die Brauen einziehen. Die Fassung, insbesondere des Inkarnats, weitestgehend in guter Erhaltung, die Vergoldung möglicherweise in späteren Jahrhunderten erneuert. Der rechte Unterarm fehlt. An der Kopfkalotte sichtbarer Ansatz einer inzwischen fehlenden Krone. (760421)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.