Tuesday, 23 March 2010

Auction Sculpture and Works of Art

» reset

Bedeutende Elfenbeinschnitzfigur eines Pferdes
Detailabbildung: Bedeutende Elfenbeinschnitzfigur eines Pferdes
Detailabbildung: Bedeutende Elfenbeinschnitzfigur eines Pferdes
Detailabbildung: Bedeutende Elfenbeinschnitzfigur eines Pferdes
Detailabbildung: Bedeutende Elfenbeinschnitzfigur eines Pferdes
Detailabbildung: Bedeutende Elfenbeinschnitzfigur eines Pferdes
Detailabbildung: Bedeutende Elfenbeinschnitzfigur eines Pferdes
Detail images:  Bedeutende Elfenbeinschnitzfigur eines Pferdes

Lot 829 / Bedeutende Elfenbeinschnitzfigur eines Pferdes

Detail images: Bedeutende Elfenbeinschnitzfigur eines Pferdes Detail images: Bedeutende Elfenbeinschnitzfigur eines Pferdes Detail images: Bedeutende Elfenbeinschnitzfigur eines Pferdes Detail images: Bedeutende Elfenbeinschnitzfigur eines Pferdes Detail images: Bedeutende Elfenbeinschnitzfigur eines Pferdes Detail images: Bedeutende Elfenbeinschnitzfigur eines Pferdes

829
Bedeutende Elfenbeinschnitzfigur eines Pferdes

Höhe: 20 cm.
Länge: 18,5 cm.
Um 1700.

Catalogue price € 20.000 - 24.000 Catalogue price€ 20.000 - 24.000  $ 22,599 - 27,119
£ 17,000 - 20,400
元 151,600 - 181,920
₽ 1,450,800 - 1,740,960

 

Das Pferd in ruhiger Haltung, mit erhobenem linkem Lauf auf einem Holzsockel stehend. Die Mähne kurz geschnitten, über der Stirn eine markant vortretende, gebundene Locke, der Schweif hochgebunden. Fein geschnittenes Zaumzeug, der Halsriemen mit scheibenförmigen Applikationen besetzt, auf Brusthöhe hängende Fratzenmaske. Die Figur in äußerst feiner Schnitztechnik ausgeführt, mit schöner Alterspatina. Der Stil orientiert sich an den berühmten antiken Pferden der Quadriga, die sich heute auf der Fassade von San Marco, Venedig, befindet. Die originalen Quadriga-Pferde, in Kupfer gegossen und vergoldet, haben mehrfach ihren Aufstellungsort gewechselt: Ursprünglich in Rom auf dem Triumphbogen des Kaiser Nero aufgestellt, ließ Kaiser Konstantin sie im Hippodrom von Konstantinopel aufstellen, 1204 kamen sie als Kriegsbeute nach Venedig. 1798 von Napoleon in den Louvre gebracht, kehrten sie nach 1815 wieder nach Venedig zurück. Die Stilverwandtschaft mit den genannten Vorbildern ist offensichtlich. Der Entstehungszeit der Elfenbeinfigur entsprechend wurde das Zaumzeug weit detailreicher ausgeführt. Am vorderen linken Huf rest. Holzsockel mit feiner Elfenbeinfadeneinlage. (770712)


Outstanding carved ivory figure of a horse
Height: 20 cm.
Length: 18.5 cm.
About 1700.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.