Thursday, 25 September 2014

Auction 16th - 18th Century Paintings

» reset

Bartolomeo Traballesi, ca. 1540 – 1585
Detailabbildung: Bartolomeo Traballesi, ca. 1540 – 1585
Detailabbildung: Bartolomeo Traballesi, ca. 1540 – 1585
Detailabbildung: Bartolomeo Traballesi, ca. 1540 – 1585
Detailabbildung: Bartolomeo Traballesi, ca. 1540 – 1585
Detailabbildung: Bartolomeo Traballesi, ca. 1540 – 1585
Bartolomeo Traballesi, ca. 1540 – 1585

Lot 651 / Bartolomeo Traballesi, ca. 1540 – 1585

Detail images: Bartolomeo Traballesi, ca. 1540 – 1585 Detail images: Bartolomeo Traballesi, ca. 1540 – 1585 Detail images: Bartolomeo Traballesi, ca. 1540 – 1585 Detail images: Bartolomeo Traballesi, ca. 1540 – 1585 Detail images: Bartolomeo Traballesi, ca. 1540 – 1585

651
Bartolomeo Traballesi,
ca. 1540 – 1585

MADONNA MIT KIND UND ENGELN Öl auf Holz.
87,5 x 68,3 cm.

Catalogue price € 80.000 - 120.000 Catalogue price€ 80.000 - 120.000  $ 90,399 - 135,600
£ 68,000 - 102,000
元 606,400 - 909,600
₽ 5,803,200 - 8,704,800

 

Das Gemälde Madonna mit Kind und Engeln wiederholt mit einigen kleinen Abweichungen die Komposition von Andrea del Sartos (1486 - 1530/ 31) Gemälde, das sich heute in der Wallace Collection in London befindet. Das vorliegende Gemälde unterscheidet sich von del Sartos vor allem in der Reichhaltigkeit der hellen Kontraste und dem Fehlen des Heiligen Franziskus mit dem Engel in der Landschaft. Das Tafelbild gehört damit zu dem wichtigen Kapitel der Kopien nach Werken Andrea del Sartos, die während des gesamten 16. und beginnenden 17. Jahrhunderts entstanden sind und den langen Einfluss des Künstlers bezeugen. Dabei bleibt es schwierig, die Hand der einzelnen Künstler zu unterscheiden. Einige fügten idiomatische Elemente ihres eigenen Stils zu, die uns erlauben, sie zu identifizieren.
Im vorliegenden Gemälde Madonna mit Kind und Engeln stehen der Umgang mit der Draperie, der lockere Duktus im Schatten der Körper sowie die Locken des Kindes und der Engel der Malweise von Michele Tosini (1503 - 1577), bekannt als Michele di Ridolfo del Ghirlandaio, nahe. Das augenfälligste Merkmal, das den Autor erkennen lässt, ist die verlängerte physiognomische Proportion in den Gesichtern von Kind und Gottesmutter, die nahezu identisch bei Gemälden von Bartolomeo Traballesi auftauchen. Beispiele hierfür sind die Mission des Erzengels Gabriel in San Salvatore in der Kirche Ognissanti und die Verkündigung im Nonnenkloster Santissima Annunziata, beide in Florenz. Diese beiden Tafeln weisen die für Traballesis Stil typische Flüssigkeit und das starke Chiaroscuro auf. Weitere Parallelen sind in den Gesichtern der Madonna auf unserem Gemälde und dem in der Annunziata festzustellen. In beiden Werken ist das Profil der Madonna durch einen Schatten definiert, der ihre Gesichtszüge verlängert und den Ausdruck unterstreicht. Dies kann auch auf anderen Gemälden Traballesis festgestellt werden, wie Die Anbetung der Hirten in der Galleria d'Arte Antica in Udine und der Heiligen Familie in der Staatsgalerie Stuttgart, das kürzlich dem Oeuvre des Künstlers zugeschrieben wurde. Hinsichtlich einer Datierung gibt die Danae, die Traballesi 1572 für das Arbeitszimmer Francescos I im Palazzo Vecchio malte, Aufschluss. Im Unterschied zur Madonna mit Kind und Engeln ist hier eine größere Härte und Plastizität der Figuren festzustellen.
Es ist daher naheliegend, dass das vorliegenden Gemälde einige Jahre zuvor entstanden sein dürfte, als Tosinis Stil noch größeren Einfluss auf Traballesis Malweise hatte.

Expertise:
Beigegeben eine Expertise von Prof. Carlo Falciani.

Literatur:
Vgl. A. Nesi, Bartolomeo Traballesi sacro e profano, in: Nuovi studi, 14, 2008, S. 97-106.
Vgl. A. Nesi, Bartolomeo Traballesi ritrattista, in: Erba d'Arno, 94/95, 2003-2004, S. 61-67.
Vgl. Luisa Vertova, Il prestigio delle corti e il clan dei Traballesi, in: Kunst des Cinquecento in der Toskana, München, 1992, S. 281-291.
Vgl. S. Lecchini Giovannoni, Bartolomeo Traballesi e il primo tempo della decorazione della compagnia dei „cocchieri“, in: Scritti di storia dell'arte in onore di Roberto Salvini, Florenz, 1984, S. 433-440. (981191) (12)


Bartolomeo Traballesi,
ca. 1540 -1585

MADONNA WITH CHILD AND ANGELS

Oil on panel.
87.5 x 68.3 cm.

The painting of Madonna with Christ Child and Angels repeats with some small variations the design by Andrea del Sarto’s (1486 -1530/31) painting, which is held at the Wallace Collection in London today.

Expert’s report:
An expert’s report by Prof Carlo Falciani is enclosed.

Literature:
Compare A. Nesi, Bartolomeo Traballesi sacro e profano, in: Nuovi studi, 14, 2008, pp. 97.
Compare A. Nesi, Bartolomeo Traballesi ritrattista, in: Erba d'Arno, 94/95, 2003-2004, pp. 61. Compare Luisa Vertova, Il prestigio delle corti e il clan dei Traballesi, in: Kunst des Cinquecento in der Toskana, Munich, 1992, pp. 281.
Compare S. Lecchini Giovannoni, Bartolomeo Traballesi e il primo tempo della decorazione della compagnia dei “cocchieri”, in: Scritti di storia dell'arte in onore di Roberto Salvini, Florence, 1984, pp. 433

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.