X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

Saturday, 8 December 2007

Auction Furniture

» reset

Barocker Aufsatzsekretär
Detailabbildung: Barocker Aufsatzsekretär
Detailabbildung: Barocker Aufsatzsekretär
Detailabbildung: Barocker Aufsatzsekretär
Detailabbildung: Barocker Aufsatzsekretär
Detailabbildung: Barocker Aufsatzsekretär
Detailabbildung: Barocker Aufsatzsekretär

1218
Barocker Aufsatzsekretär

Dreiteiliger Aufbau in Weichholz, Nuss- und Nusswurzelholz furniert, mit Felder bildenden Bandeinlagen und dunkler Ornament-Marketerie. Der Unterbau eine dreischübige, seitlich gerade Kommode, die Schübe in starkem Schwung mittig konkav
einziehend, seitlich an den Henkelzügen konvex vortretend, über profiliertem Stollensockel. Die Platte mehrfach geschweift, an den Ecken schräg vorziehend, mittig in gebrochener Schweifung einziehend. Pultteil seitlich gerade, mit durchgehender länglicher schräg liegender Klappe, die aufwendige, symmetrisch gestaltete dunklere Intarsiendekorationen aufweist. Aufsatz mit rundbogiger Mitteltöhle, darüber rundbogiger Giebel mit seitlichen Anstößen. Seitlich je fünf Schübe, unter der Türe ein weiterer breiterer Schub. Die Türe entsprechend der Platte mit zentraler Nusswurzelfelderung, darin symmetrische Bandwerkfigurationen in dunklerem Holz. Ähnliche dunklere ornamentale Einlagen weisen die unteren Schübe jeweils an den Seiten auf, hier in Art einer flügelähnlichen Rocaille. Tabernakeltüre innen furniert, schlichter nicht furnierter Einbau, mit zwei Einlageblättern dunkelbraun gebeizt, Zentralverriegelungen zu beiden Seiten. Innenseite der Schrägklappe und Schreibfläche nussholzfurniert mit feinen Fadeneinlagen, hier Einbau mit seitlich zwei kleinen und mittig zwei größeren Schüben sowie Einlagefach. Schlösser mit Messingabdeckung im Original erhalten. Schlüssel vorhanden. Beschlagwerk in Form von runden Messingzugknöpfen im Oberteil, beweglichen Henkeln im Kommodenteil. Guter rest. Erhaltungs?zustand.

Catalogue price € 25.000 - 28.000 Catalogue price€ 25.000 - 28.000  $ 27,750 - 31,080
£ 21,000 - 23,520
元 195,250 - 218,680
₽ 1,767,250 - 1,979,320

 

Höhe: 207 cm.
Maximale Breite: 132 cm.
Maximale Tiefe: 79 cm.
18. Jahrhundert.
(681511)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.