X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

Friday, 20 September 2002

Auction September Auction Part II.

» reset

 Barocke Schreibaufsatzkommode

1116
Barocke Schreibaufsatzkommode

Dreiteiliger Schreibsekretär. Der Unterbau eine vierschübige Kommode. Mittelteil mit steiler Schrägplatte und seitlichen Zügen. Der Aufsatz mit durchgehender, hoher Mitteltüre und seitlich je vier kleinen Schüben. Gerader Profilabschluß. Die Schubladenfront dreifach geschwungen. In der Mitte und an den Seiten konvex vortretend. Gratung in den Einschwingungen. Die in der Front geraden kleinen Schubkästen des Oberteiles werden durch Schließung der Türe verriegelt. Dunkles, kastanienbraunes Nußholz auf Weichholzkorpus, elegante Gliederung durch Marketerie mit feinen hellen Bandeinlagen die Kasetten bilden. Die Kassetten mit Nußwurzelfurnier belegt und mit z.T. verschlungenen, helleren und dunkleren Bandeinlagen besetzt. An den oberen Zügen kleine Hängebeschläge. An der Kommode flache Schlüsselschilder in Messing und Zugschilder seitlich. Im Tabernakel zwei schlichte furnierte Schübe. Der Pulteinbau furniert und mit vier kleinen Schüben besetzt. Schöne mit Messing belegte Schlösser. H.: 1,78 m. B.: 1,08 m. T.: 60 cm. Um 1750/60. (380254)

Catalogue price € 12.000 - 14.000 Catalogue price€ 12.000 - 14.000  $ 13,320 - 15,540
£ 10,080 - 11,760
元 93,720 - 109,340
₽ 848,280 - 989,660

 

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.