Friday, 19 September 2008

Auction Furniture

» reset

Detailabbildung: Aufsatzsekretär

Lot 17 / Aufsatzsekretär

Detailabbildung: Aufsatzsekretär Detailabbildung: Aufsatzsekretär Detailabbildung: Aufsatzsekretär Detailabbildung: Aufsatzsekretär

17
Aufsatzsekretär

Höhe: 265 cm.
Breite: 114 cm.
Tiefe: ca. 57 cm.
Italien, 18. Jahrhundert

Catalogue price € 18.000 - 22.000

 


Aufbau zweiteilig in Pappel- und Weichholz, ganzheitlich in Nuss- und Nusswurzelholz furniert. Der Unterbau eine dreischübige Kommode mit darüber fest angebautem Pultteil mit schräger Platte. Der Aufsatz eintürig, seitlich gerade nach oben durchziehend und bekrönt mit einem bewegten Sprenggiebel, der mittig mit einem Gebälkstück stark hochzieht. Die Gebälkprofile bekrönt mit jeweils vollplastisch geschnitzten und vollvergoldeten Rocaillen. Der Aufbau gerade, die Seiten jeweils nach hinten ausschwingend, die dreischübige Kommodenfront mittig konvex vortretend, an den festen Henkelzügen konkav einziehend. Die Klappplatte im oberen Umriss geschweift. Das Furnierbild zeigt einheitlich bewegte Nusswurzelpartien, gerahmt von dunklen Bandeinlagen und äußeren, zum Teil diagonal verlegten Nusshölzern. Die Kanten gerundet, das schmale Fußgesims in Schweifung und kleiner Hohlkehle gearbeitet über kurzen, geschweiften, schräg gestellten Füßen. Die Türe des flachen Aufsatzes oben in Schweifung rundbogig geschlossen und mit einem Spiegel besetzt. Unterhalb der Spiegeltüre kleines Ausziehbrett mit Frontprofil und hölzernem Zugknauf. Schreibplatte und Einbaufächer furniert mit in Spiegelung jeweils diagonal verlegtem Furnier mit dunklerer Bandeinfassung. Pulteinbau in Form eines mittigen Türchens, konkav einziehend, durch Lisenen flankiert, seitlich jeweils zwei S-bogig geschweifte, kleine Schübe. Im Aufsatz Einbau von rechteckigen, schlichten Fachnischen und zwei darunter liegenden, furnierten, kleineren Schüben. Die originalen Eisenschlösser erhalten, ebenso die Bronzebeschläge. Schlüssel vorhanden. Schöne Alterspatina mit altersbedingten, kleinen Schwundrissen in der Marketerie. (710291)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.