Ihre Suche nach Andrea Solario in der Auktion

 

Gemälde 16. - 18. Jahrhundert
Donnerstag, 10. Dezember 2015

» zurücksetzen

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Detailabbildung: Andrea Solario, um 1465 Mailand - 1524, Nachfolge, wohl nordeuropäisch

Sie interessieren sich für Werke von Andrea Solario?

Gerne informieren wir Sie, wenn Werke von Andrea Solario in einer unserer kommenden Auktionen versteigert werden.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Andrea Solario, um 1465 Mailand - 1524, Nachfolge, wohl nordeuropäisch
Detailabbildung: Andrea Solario, um 1465 Mailand - 1524, Nachfolge, wohl nordeuropäisch
Detailabbildung: Andrea Solario, um 1465 Mailand - 1524, Nachfolge, wohl nordeuropäisch
Detailabbildung: Andrea Solario, um 1465 Mailand - 1524, Nachfolge, wohl nordeuropäisch
Detailabbildung: Andrea Solario, um 1465 Mailand - 1524, Nachfolge, wohl nordeuropäisch
Detailabbildung: Andrea Solario, um 1465 Mailand - 1524, Nachfolge, wohl nordeuropäisch
Detailabbildung: Andrea Solario, um 1465 Mailand - 1524, Nachfolge, wohl nordeuropäisch
Detailabbildung: Andrea Solario, um 1465 Mailand - 1524, Nachfolge, wohl nordeuropäisch

225
Andrea Solario,
um 1465 Mailand - 1524, Nachfolge,
wohl nordeuropäisch

MADONNA MIT DEM GRÜNEN KISSEN Öl auf Eichenholz.
65 x 50 cm.
Auf der Rückseite befindet sich am Rahmen folgender Text: „Ausstellung Leodardo da Vinci/ PALAZZO DELL'ARTE MILANO/ Mai - Oktober 1939/ Nr. 49/ CONTE SENATORE BORLETTI MILANO“.
Gerahmt.

Katalogpreis € 40.000 - 60.000 Katalogpreis€ 40.000 - 60.000  $ 42,800 - 64,200
£ 32,000 - 48,000
元 310,400 - 465,600
₽ 3,739,600 - 5,609,400

Bei dem vorliegen Werk handelt es sich um die werkgetreue Kopie eines der berühmtesten Gemälde der italienischen Malerei des Cinquecento: Die sogenannte Madonna del cuscino verde von Andrea Solario (Museé du Louvre). Wahrscheinlich malte Solario (er gehörte zum Gefolge des Kardinals Georges d'Ambroise) diese Madonna während seines zwar kurzen, jedoch künstlerisch wichtigen Aufenthalts in Frankreich zwischen 1507 und 1509. Seit 1617 gehörte das Gemälde Königin Maria de' Medici - es war ein Geschenk des Franziskanerklosters der Cordelieri - die es in die Residenz von Blois bringen ließ. Bereits im 16. Jahrhundert war dieses Werk von Solario bekannt und wurde bewundert, wie anhand der vielen existierenden Kopien ersichtlich wird. Die vorliegende ausgezeichnete Kopie hält sich fast wortgetreu an das Original. Auch hier haben wir die glänzenden brillanten Farben, die Strahlkraft und den Perlmuttglanz, welche die Madonna und das Jesuskind umgeben. Eichenholz ist als Maluntergrund untypisch für die italienische Malerei, jedoch ganz typisch für die holländische. Daher kann man davon ausgehen, dass es sich hier um das Werk eines exzellenten holländischen oder flämischen Meisters handelt, dem es gelang, die Echtheit und Zärtlichkeit des Originals von Solario genauestens einzufangen. (1021647) (21)


Andrea Solario,
ca. 1465 Milan - 1524, follower of, probably north european

MADONNA WITH THE GREEN CUSHION

Oil on oak panel.
65 x 50 cm.
The reverse of the frame inscribed “Ausstellung Leonardo da Vinci/ PALAZZO DELL’ARTE MILANO/ Mai - Oktober 1939/ Nr. 49/ CONTE SENATORE BORLETTI MILANO”.
Framed.

The present work is a faithful copy of one of the most famous works of Italian Cinquecento painting: the so-called Madonna dal cuscino verde by Andrea Solario (Museé du Louvre). Solario, who belonged to Cardinal George d’Ambroise’s entourage, probably painted this Madonna during his short, but nonetheless artistically crucial stay in France between 1507 and 1509. After being gifted the painting by the Franciscan Monastery of the Cordelieri in 1617, the painting was in the possession of Queen Marie de’Medici, who had it moved to her residence in Blois. Solario’s work was already famous and admired in the 16th century, as is evident from the many existing, antique copies. The present, excellent copy almost literally copies the original. It also features the bright, brilliant colours, the radiance and pearlescent lustre surrounding the Madonna and Child. Oak is an unusual material for Italian painting, but typical for Dutch masters. This suggests that the present work was created by an excellent Dutch or Flemish master, who succeeded in accurately capturing the originality and silkiness of Solario’s original.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Sie wollen informiert werden, wenn in unseren kommenden Auktionen ein Werk von Andrea Solario angeboten wird? Aktivieren Sie hier ihren persönlichen Kunst-Agenten.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Sie wollen ein Werk von Andrea Solario kaufen?

Ihr persönlicher Kunst-Agent Kaufen im Private Sale Auktionstermine


Unsere Experten unterstützen Sie bei der Suche nach Kunstobjekten gerne auch persönlich.

Sie wollen ein Werk von Andrea Solario verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen. Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich.
Kontakt zu unseren Experten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe