Wednesday, 5 July 2017

Auction Impressionism, Modern Art

» reset

Albert Marquet, 1875 Bordeaux – 1947 Paris

334
Albert Marquet,
1875 Bordeaux – 1947 Paris

BORDS DE SEINE À VILLENNES, 1913 Öl auf Leinwand.
61 x 50 cm.

Catalogue price € 80.000 - 100.000 Catalogue price€ 80.000 - 100.000  $ 89,600 - 112,000
£ 72,000 - 90,000
元 636,800 - 796,000
₽ 7,140,800 - 8,926,000

Additional works by this artist

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Beigegeben ein Zertifikat des Wildenstein Institute vom 13. Februar 2015, Ref. 1130 VI9.

Durch eine Baumfront wird die Ansicht, gleich einem Blick durch ein Fenster, frei auf die Seine. Die Bäume, die einst diesen Blick versperrten, sind nun gefällt und liegen ungeordnet am Boden. Sie zeichnen Fluchtlinien, die den Betrachter in das Bild eintauchen lassen. Durch die Vegetation ist ein an einem Baum befestigtes Ruderboot zu sehen. Auf der anderen Seite des Ufers ist ein Gebäude zu erahnen, dessen weiße Farbe sich vom Grün der umliegenden Landschaft abhebt. Drei Pappeln setzen rhythmische Akzente in den Horizont und werden im Wasser fragmentiert reflektiert. Weiter hinten entfaltet sich eine ländliche grüne bewaldete Landschaft unter milchigem Himmel. Obwohl das Licht eher gedeckt ist, wirkt es sehr warm. Die dunkelgrünen Töne des Blattwerks deuten auf Sommer hin. Marquet kreiert mit diesem Werk eine meisterhafte Komposition und schuf ein Gemälde im Gemälde, welches von einem pflanzlichen Rahmen eingefasst wird. Räumliche Tiefe erzeugt der Künstler in vier Stufen, die der traditionellen klassischen Landschaftsmaler folgen: auf den dunklen Vordergrund folgt der helle Flussspiegel, dessen Töne sich im Himmel über dem Ufer wiederfinden. Das gegenüberliegende Ufer erscheint in grünem Camaieu. Wie stets verwendet Marquet einen leichten aber präzisen Duktus. So gelingt es ihm, die Wasseroberfläche spiegelnd wiederzugeben und die Birkenblätter im Spiel des Windes schaukeln zu lassen. Als Künstler in der Tradition der Fauvisten und Impressionisten verstand er es, die atmosphärischen Details überzeugend zu vermitteln. † (1111078) (10)


Albert Marquet,
1875 Bordeaux – 1947 Paris

BORDS DE SEINE À VILLENNES, 1913

Oil on canvas.
61 x 50 cm.

Accompanied by certificate of the Wildenstein Institute, 13 february 2015, ref. 1130 VI9.

A gap in the line of trees reveals a view of the Seine as if looking through a window. As always, Marquet paints in light but precise brushstrokes. He thus achieves to capture the light reflections on the water's surface and the swaying of the birch leaves in the wind. As an artist in the tradition of Fauvism and Impressionism, he knew how to convey such atmospheric details convincingly. †

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe