Friday, 19 September 2008

Auction Furniture

» reset

Äußerst seltenes, zusammengehöriges Ensemble eines Rokoko-Schreibtisches mit Armlehnsessel
Detailabbildung: Äußerst seltenes, zusammengehöriges Ensemble eines Rokoko-Schreibtisches mit Armlehnsessel
Detailabbildung: Äußerst seltenes, zusammengehöriges Ensemble eines Rokoko-Schreibtisches mit Armlehnsessel
Detailabbildung: Äußerst seltenes, zusammengehöriges Ensemble eines Rokoko-Schreibtisches mit Armlehnsessel
Detailabbildung: Äußerst seltenes, zusammengehöriges Ensemble eines Rokoko-Schreibtisches mit Armlehnsessel
Detailabbildung: Äußerst seltenes, zusammengehöriges Ensemble eines Rokoko-Schreibtisches mit Armlehnsessel

27
Äußerst seltenes, zusammengehöriges Ensemble eines Rokoko-Schreibtisches mit Armlehnsessel

Höhe des Tisches: 80 cm.
Länge: 105 cm.
Tiefe: 55 cm.
Lehnenhöhe: 98 cm.
Frontbreite des Stuhls: 60 cm.
Tiefe: 55 cm.
Venedig, 18. Jahrhundert.

Catalogue price € 17.000 - 20.000 Catalogue price€ 17.000 - 20.000  $ 18,530 - 21,800
£ 14,960 - 17,600
元 133,110 - 156,600
₽ 1,198,330 - 1,409,800

 

Beide Möbel gefasst, in zart grünem Grundton und floral polychrom bemalt. Aufbau des Tisches in reicher Bewegung, die schräg gestellten Beine S-bogig geschweift mit angeschnitzten, hochziehenden Blättern und Blattbögen (einer im 19. Jahrhundert erg.), die in die seitlichen, durchbrochen gearbeiteten Zargen einlaufen. Hier große Rocaillekartuschen mit entsprechender Blatt- und Volutendekoration. In der Form nur schmale, zart geschnitzte Zarge, für die Bewegungsfreiheit der Beine. Die Platte an der Sitzseite segmentbogig einziehend, an den Seiten und an der Rückseite mehrfach geschweift, mit kurzem rückwärtigem Aufsatz in Form einer Schnitzbalustrade, die aus mehrfach geschwungenen Rocaillebögen und eingerollten Blättern














besteht. An den Seiten durch entsprechende Flanken bis zur Hälfte der Platte fortgesetzt (eine der Seitenflanken fehlt). Der Armlehnsessel in Nussholz gefertigt, die Beine nur leicht geschweift, in Blattformen an den Füßen endend. Heruntergezogene Zarge am Sitzrahmen mit Muscheldekor, der Lehnenrahmen nach oben sich weitend mit bekrönender Rocaille und S-bogigen Aufschwüngen. Die Armlehnen in die Stützen in Kröpfungen einschwingend, ebenfalls mit Reliefschnitzereien dekoriert. In weitgehend unrest. Originalzustand. Die Fassung altersbedingt teilweise abgewetzt, brüchig und restaurierbedürftig. Der originale venezianische Seidenbezug des Sessels ist unter dem verschlissenen Bezug aus dem 19. Jahrhundert weitgehend erhalten. (702091)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.